Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Forum


Author Rausschmiss auf Benefiz-Konzert Geschrieben am: 11.08.2020 um 15:48

Bobby619



Member


Registriert seit: 04.07.2017
Anzahl Nachrichten: 20


Hi Leute,

am Wochenende war ich auf einem kleinen Benefiz-Konzert in meinem Ort. Die Corona-Regelungen wurden echt richtig gut eingehalten! Jede Gruppe hatte ihren eigenen Bereich wo man sich ausleben durfte.

Allerdings hat eine Gruppe haufenweise Cannabis mitgehabt und durch die Geruchsbelästigung wurden sie dann rausgeschmissen, obwohl sie wirklich null high waren und sich auch nicht auffällig verhalten haben..

Findet ihr das gerechtfertigt?
Ich fand es ein bisschen übertrieben.. Klar, es waren auch Minderjährige anwesend, aber man wird ja von dem Dampf den man da abbekommt nicht high. Die meinten auch irwie dass es kein richtiges Cannabis war. Weiß aber auch nicht was ich mir darunter vorstellen kann... Jedenfalls, was denkt ihr darüber?


Antwort schreiben Im Zitat antworten
Author   Geschrieben am: 19.08.2020 um 13:14

Derleonprofi



Member


Registriert seit: 28.07.2017
Anzahl Nachrichten: 22


Huhu!

Ich war schon auf einigen Konzerten und Festivals, wo Cannabis überhaupt nicht "geahndet" wurde. Der Geruch war gefühlt für die Menschen normal; sie haben es nicht anders erwartet. Daher hat sich auch niemand beschwert. Allerdings gehören Drogen oder Rauschmittel für mich persönlich nicht zu öffentlichen Veranstaltungen dazu. Es gibt immer Menschen, die auf diese Substanzen negativ reagieren oder sich anschließend daneben benehmen. Irgendwo hat man als Veranstalter auch eine Verantwortung, die man seinen Gästen gegenüber nicht vernachlässigen darf. Also war der Rauswurf schon begründet.

Mich macht eher stutzig, dass die Gruppe behauptet hat, es wäre kein Cannabis. Kennst du dich mit CBD aus? Vielleicht waren es ja solche Produkte aus Hanf und wirklich keine Rauschmittel. Nur wie soll man das als Veranstalter überprüfen? Ich selbst konsumiere regelmäßig CBD Blüten, die äußerlich definitiv mit Haze mithalten können. Kein Wunder, dass CBD oft verurteilt wird. Allerdings enthalten die Produkte maximal 0,2% THC. Viele CBD Blüten weisen sogar 0,0% THC vor. Im Gegensatz dazu enthält Haze sehr viel mehr THC, was den bekannten Rausch hervorruft. Als Konsument von CBD habe ich mich nie benommen oder benebelt gefühlt. Man nutzt ausschließlich die Vorteile von Hanf - welcher seit Jahrhunderten als Heilpflanze für den Menschen gilt.

Nächster Unterschied macht sich im Anbau bemerkbar. CBD Blüten stammen von industriellem Hanf ab. Diese Pflanzen werden explizit zur Verarbeitung zu CBD gezüchtet. Diese Blüten hier werden sogar biologisch in Österreich oder der Schweiz angebaut: www.alpenkraut-cbd.com/produkt-kategorie/cbd-blueten/ Solche Produkte werden regelmäßig auf ihre Qualität und den THC Gehalt kontrolliert. Solange ohne Pestizide gearbeitet wird, kannst du von guter Qualität beim Hanf ausgehen. Immerhin möchte man diese Schadstoffe nicht freiwillig seinem Körper zufügen. Um überhaupt erstmal in die Thematik CBD reinzukommen, kann ich dir den Besuch in einem CBD Shop nahelegen. Dort findest du von Blüten über Tropfen alle Erzeugnisse aus Hanf. Bisher haben sich Gorilla Glue, Redwood Kush und Orange Bud als meine liebsten Sorten herauskristallisiert. Wie du siehst, sind die Vorurteile gegenüber CBD unbegründet. Die Blüten helfen vielen Menschen bei Schmerzen oder gesundheitlichen Problemen. Einen Versuch sind die Produkte allemal wert.

Schönen Tag dir noch!


Antwort schreiben Im Zitat antworten



Um einen Beitrag zu diesem Thema schreiben zu können, müssen Sie registriert und angemeldet sein!

» Registrieren
» Anmelden


CasiBonus
Facebook