Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Interviews




Interview mit: MokaBlast on Blackbeats.fm
Datum: 05.02.2017
Autor: Nadia
Links nicht verfügbar
Bewertung:
Hello and welcome MOKABLAST to your Interview with Blackbeats.fm. The Number One Webradiostation for R'n B and Hip Hop!!!

Blackbeats.fm: Since when did you start doing music?

MokaBlast: My mom got pics of me since I was three with make shifts mics in my hand putting on a show for her and my father. I have always loved the rush of being in front of individuals and showing off my god given talents.

Blackbeats.fm Where you from?

MokaBlast: I am from South Jamaica Queens via Trinidad & Tobago.

Blackbeats.fm: Where would you say are your musical roots ?

MokaBlast: Listening to a lot of calypso & reggae growing up in Trinidad. I was always around music as it played non stop in my upbringing. I would listen to any music and try to understand why that particular artist said what they said and what was their mood when writing.

Blackbeats.fm: Who got your back, when you need it?

MokaBlast: That sound like the million dollar question but unfortunately I will have to say no one. This game is always what can I get from you if I give you something. It's a hit or a miss and I rather not deal with either so I walk this journey by my lonely.

Blackbeats.fm: When I watched your music videos ,they seem kind of decadent to me. How important is a luxury life for you?

MokaBlast: It's what every hustla looks forward too at the end of the day. I enjoy the finer things in life and my work ethic shows it. I want this life for my daughter and my nieces. I never want them to ever work or have to depend on any man. Providing for family is what drives me as I will sacrifice my body, as sleeping is not an option, to make sure they rest well at night. SO yes luxury is just a bonus that comes with the hard work of my music.

Blackbeats.fm: What did you do before you started your music career?

MokaBlast: I was a fire alarm technician and worked as a bouncer. Well these were my last two jobs as music have always been a part of me but I made sure to hold onto my tool belt as to why I will never work another 9 to 5 again. Just a way to make sure I stay grounded and push non stop as my music career is my dream that turned reality.

Blackbeats.fm: What is this Show about you performed in Arizona?

MokaBlast: It was a huge show that the radio station puts on annually with a lot of hip hop heavyweights and I had the opportunity to be a part of it. Sharing the stage with such acts like Big Sean, Omarion, 2 Short and Kid Ink was an honor and proved that I belonged with them even though I am an independent artist. I use that term as I financially back myself. It's tough but like I said previously I enjoy the hustle and knowing that I can always look back and said I did it on my own is the ultimate satisfaction in delayed gratification.

Blackbeats.fm: Is there a new single or an album coming?

MokaBlast: The Blast Supper is upon us and will be dropping this month to coincide with my Lady Leshurr tour. So excited as this is my second album and I know I am going to make a love of noise.

Blackbeats.fm: In which cities or countries did you perform so far?

MokaBlast: I have performed in Turkey, Great Britain, Canada, Trinidad, and practically every state in America. This year I will be hitting ta lot of countries in the middle east heavy. Looking forward to branching out and growing the Blast The Beautiful brand

Blackbeats.fm: We are almost done with this exciting Interview.
At least we need to know all links and pages to stay informed about you.

MokaBlast: www.BlastTheBeautiful.com and all my social media pages are @mokablast

Blackbeats.fm: Thank you very much MokaBlast for taking time for this. I really enjoyed it. I wish you nothing but the best!

Thanks for the opportunity to share my story


Hallo und willkommen MOKABLAST, zum Interview mit Blackbeats.fm. Dem Nummer eins Webradio für R'n B und Hip Hop.

Blackbeats.fm: Wann hast du begonnen Musik zu machen?

MokaBlast: Meine Mutter hat Fotos von mir im Alter von 3 Jahren, auf denen ich so tue, als hielte ich ein Mikro in der Hand, und eine Show für sie und meinen Vater machte. Ich habe es immer geliebt, vor anderen mein Gottgegebenes Talent zu zeigen.

Blackbeats.fm: Wo kommst du her?

MokaBlast: Ich bin aus Süd Jamaika Quenns, über Trinidad und Tobago.

Blackbeats.fm: Wo würdest du sagen liegen deine musikalischen Wurzeln?

MokaBlast: Da ich in Trinidad aufwuchs, habe ich viel Calypso und Reggae gehört. Musik wurde nonstop gespielt, so wurde ich mit Musik aufgezogen.
Ich würde jede Musikrichtung hören und versuchen warum dieser Interpret sagte, was er sagte und wie seine Stimmung war, als er diese schrieb.

Blackbeats.fm: Wer steht hinter dir, wenn du es brauchst?

MokaBlast: Das hört sich an, wie die eine Million Dollarfrage, aber da muss ich leider sagen, niemand. In diesem Spiel geht es immer darum, was kriege ich von dir, wenn ich dir was gebe. Entweder ist es ein Erfolg oder ein Fehlschuss und da ich sowas nicht mitmache, gehe ich einsam auf diese Reise.

Blackbeats.fm: Als ich mir so deine Videos angeschaut habe, fiel mir die Dekadenz auf. Wie wichtig ist ein luxuriöses Leben für dich?

MokaBlast: Es ist doch das, wonach sich jeder Hustler am Ende des Tages nach sehnt. Ich genieße die feineren Dinge im Leben und mein Arbeitsethos zeigt es auch. Ich möchte dieses Leben für meine Tochter und meine Nichten. Sie sollen niemals arbeiten müssen oder von einem Mann abhängig sein. Meine Familie zu unterstützen, ist was mich antreibt. Ich werde meinen Körper dafür opfern. Schlafen ist keine Option, um sicher zu gehen, dass sie in der Nacht gut schlafen können. Also JA, Luxus ist nur ein Bonus, welcher durch harte Arbeit mit meiner Musik dazu kommt.

Blackbeats.fm: Was hast du gemacht, bevor du deine Musikkarriere gestartet hast?

MokaBlast: Ich war ein Feuermeldermonteur und Türsteher. Das waren meine zwei letzten Jobs. Obwohl Musik immer ein Teil von mir war, hielt ich an meinem Werkzeuggürtel fest, aber von 9 bis 17 Uhr arbeiten, kommt für mich nicht mehr in Frage. Es ist nur ein Weg sicher zu sein, geerdet zu bleiben und meine Musikkarriere unaufhaltsam voran zu treiben. Das ist mein Traum, der real wurde.

Blackbeats.fm: Was hat es mit dieser Show in Arizona auf sich, bei der du aufgetreten bist?

MokaBlast: Das war eine riesige Show, die ein Radiosender jährlich mit großen Hip Hop Artists veranstaltet und ich hatte die Gelegenheit, Teil davon zu sein. Die Bühne mit Größen wie Big Sean, Omarion, 2 Short and Kid Ink zu teilen, war eine enorme Ehre und ich habe bewiesen, zu ihnen zu gehören, obwohl ich ein Independent Artist bin. Diese Bedingung stellte ich, um mich finanziell selbst zu schützen. Aber wie ich vorher schon erwähnte, genieße ich es, mich ins Zeug zu legen und ich weiß, wann immer ich zurückblicke, kann ich höchstzufrieden sagen, ich habe es selber geschafft.

Blackbeats.fm: Ist eine Single oder ein Album in Arbeit?

MokaBlast: "The Blast Supper" wird diesen Monat veröffentlicht. Zeitgleich mit der Tour meiner Lady Leshurr. Das ist so aufregend, da es mein zweites Album sein wird und ich weiß, ich werde es lieben viel Lärm darum zu machen!

Blackbeats.fm: In welchen Städten oder Ländern bist du bisher aufgetreten?

MokaBlast: Ich bin in der Türkei, Groß Britannien, Kanada, Trinidad and pratktisch in allen Staaten der USA aufgetreten. Dieses Jahr werde ich heftig in einer Menge Länder im mittleren Osten aufschlagen. Ich freue mich drauf The Blast The Beautiful zu verbreiten.

Blackbeats.fm: Wir sind fast durch mit dem aufregenden Interview. Zum Schluss, möchten wir alle Links und Seiten wissen, um weiterhin über dich i formiert zu bleiben.

MokaBlast: www.BlastTheBeautiful.com und all meine Seiten in den Sozialen Netzwerken sind @mokablast

Blackbeats.fm: Vielen Dank MokaBlast, dass du dir die Zeit genommen hast. Ich habe unsere Unterhaltung wirklich genossen. Ich wünsche dir alles Gute!

MokaBlast: Danke, für die Gelegenheit, meine Geschichte zu teilen.
Um diesen Interview bewerten zu können, musst Du registriert und angemeldet sein!

Facebook