NewsDrei Tote in Straßburg

12.12.2018, 08:10 - _Van_ - Administrator - 2226 Beiträge

Am gestrigen Abend eröffnete ein Mann in der Nähe des Weihnachtsmarkts in Straßburg das Feuer. Innenminister Christophe Castaner beschrieb es so, dass er an "drei verschiedenen Orten in der Stadt Terror" verbreitete. Drei Menschen kamen ums Leben, zwölf sind verletzt, davon sechs schwer. In Frankreich wurde die höchste Sicherheitswarnstufe ausgerufen. Der mutmaßliche Täter
befindet sich auf der Flucht.

Der mutmaßliche Täter sei bereits wegen Delikten in Frankreich und Deutschland verurteilt worden. Medien berichten, dass er am Dienstagmorgen hätte verhaftet werden sollen. Laut "France Info" war er allerdings nicht zu Hause. Dem 29-Jährigen wird Mord vorgeworfen. Während der Durchsuchung der Wohnung, die vor den Schüssen stattfand, seien Handgranaten gefunden worden.

Nach Angaben des französischen Innenministers lieferte sich der Mann zwei Schusswechsel mit Sicherheitskräften, vor seiner Flucht sei der vermutlich radikalisierte Mann von Soldaten verletzt worden. Er soll mit einem gestohlenen Taxi entkommen sein.

Die Straßburger Innenstadt wurde für mehrere Stunden abgeriegelt. Die Menschen sollten die Innenstadt in Richtung Norden verlassen und den südöstlich gelegenen Stadtteil Neudorf meiden, weil dort nach dem flüchtigen Täter gefahndet worden war.


powered by BlackBeats.FM