Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Forum




Um ein Thema erstellen zu können, müssen Sie registriert und angemeldet sein!

» Registrieren
Author Sprachlern-Apps: Diese Apps sind besonders empfehlenswert Geschrieben am: 14.08.2021 um 09:24

Premium User _Van_



Chefredakteurin Administrator


Registriert seit: 06.10.2011
Anzahl Nachrichten: 2468


Viele Menschen wünschen sich, eine weitere Sprache sprechen zu können. Bei den Deutschen besonders beliebte Sprachen sind neben Englisch auch Spanisch, Italienisch und Französisch. Dank zahlreicher Sprachlern-Apps muss heute niemand mehr zwingend einen Kurs in der Volkshochschule besuchen oder mit unzähligen Sprachlern-CDs hantieren. In den vergangenen Jahren sind unzählige Apps erschienen, teils sogar kostenlos, mit denen sich Sprachen vergleichsweise leicht und vor allem auch von nahezu überall aus erlernen lassen. Manche Apps versprechen dabei sogar einen Lernerfolg von 100 Prozent. Ob dieser Wert tatsächlich einzuhalten ist, darauf kann man durchaus Wetten auf Wettportalen wie GGBet Deutschland abschließen. Einige Apps können viele ihrer Versprechen aber tatsächlich halten und heben sich hinsichtlich der Qualität und Lernerfolge durchaus von der Masse ab.

Babbel: Weit Verbreitet und beliebt

Babbel zählt wohl mit zu den besten und damit auch erfolgreichsten Apps am Markt der Sprachlern-Apps. Bereits seit vielen Jahren bietet das Unternehmen aus Berlin Anwendungen für webbasiertes Lernen von Sprachen an. Babbel gehört daher, in der deutschsprachigen Versionen der gängigsten App-Stores, auch zu den am häufigsten heruntergeladenen Apps. Laut Angaben der Babbel GmbH werden die Babbel-Apps täglich bis zu 120.000-mal heruntergeladen. Babbel wirbt unter anderem mit einer durch die Yale-Universität "nachgewiesenen Effektivität" der App und einer hohen Erfolgsquote. So konnten 100 Prozent der Lernenden laut Babbel ihre Sprechfähigkeit innerhalb von drei Monaten deutlich verbessern. Mittels der App von Babbel können Nutzer unter anderem folgende Sprachen erlernen:

* Englisch
* Spanisch
* Französisch
* Deutsch
* Russisch
* Portugiesisch
* Polnisch
* Türkisch
* Holländisch
* Schwedisch
* Dänisch
* Indonesisch


In der Summe können Nutzer aus 14 Lernsprachen ihren Kurs wählen. Laut Babbel eignet sich die App für jedes Sprach- und Fortgeschrittenenlevel und bietet vielfältige Wege an, neue Sprachen gezielt zu lernen. Ein kostenfreier Teilzugang zu den Kursen ist möglich. Für einen uneingeschränkten Zugriff ist jedoch ein Abo nötig, welches Nutzer wahlweise in einem Zeitraum von drei, sechs oder zwölf Monaten abschließen können. In der Summe sind sehr viele Lernende mit der App zufrieden und im Play Store erhält die Babbel-App eine gute Bewertung von knapp 4,5 Sternen bei aktuell weit über 600.000 Bewertungen. Kurzum: Babbel lohnt sich für alle, die eine Sprache lernen möchte, definitiv.

Duolingo: Sehr beliebte kostenlose App mit vielen Funktionen

Nicht ganz so umfangreich wie Babbel, dafür jedoch in seiner Basisversion komplett kostenlos, ist die Sprachkurs-App Duolingo. Duolingo zählt in Googles Playstore zu den "Besten der Besten"-Apps und wurde bereits millionenfach heruntergeladen. In Deutschland liegt die App sogar, gemessen an den Downloadzahlen, auf dem neunten Platz. Lernen mit Duolingo ist besonders motivierend. Hierzu bedient sich die App diversen Lern- und Motivationstricks. So können Nutzer sich selbst Ziele auferlegen und mittels ihres Lernfortschritts Punkte sammeln. Auch Bestenlisten unter den Nutzern und ähnliche Dinge wie Lern-Streaks animieren zum täglichen Lernen und erleichtern das Erreichen der eigenen Lernziele. Auch das Vermitteln des Wissens erfolgt in vielen Fällen eher spielerisch, ebenso wie das Abfragen des Gelernten.

Kurzum hat die App nicht umsonst eine extrem gute Nutzerbewertung. Wer sich von der Werbung innerhalb der App gestört fühlt, kann diese übrigens mittels eines kostenpflichtigen Abos entfernen. Was den Kursumfang angeht, so stehen in Deutsch aktuell Kurse für die Sprachen Englisch (AE), Französisch und Spanisch zur Auswahl. Wer in englischer Sprache lernen möchte, kann derweil aus aktuell über 35 Sprachkursen wählen. Darunter auch exotische Sprachen wie Indonesisch, Hawaiianisch, Japanisch und Swahili.

Mondly: Zahlreiche Sprachkurse und interessante Lernansätze

Mondly ist ein weiterer großer Anbieter von Sprachkursen und Sprachlern-Apps. Fast 80 Millionen Downloads verzeichnet die App von Mondly aktuell. Zudem wurde sie mehrfach ausgezeichnet und verzeichnet darüber hinaus auch eine hohe Nutzerzufriedenheit, was die guten Bewertungen in den App-Stores belegen. Mondly bietet viele täglich ausführbare Lektionen in zahlreichen Sprachen an. Darunter Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, amerikanisches Englisch, Norwegisch und viele weitere. Was die Lernansätze angeht, so hat die App einige Besonderheiten zu bieten. So nutzt die App "Augmented Reality", um dem Nutzer eine virtuelle Lernassistentin zur Seite zu stellen, die einen durch die verschiedensten Übungen führt. Dank der ausgereiften Chatbot-Technologie verwickelt die Assistentin den Anwender dabei sogar in nahezu realitätsnahe Gespräche. Durch die ausgereifte Spracherkennung kann die App so die Lernerfolge kontrollieren und Kurse entsprechend anpassen.

Neben der ausgefeilten Technik glänzt die App außerdem mit einem durchaus fairen Geschäftsmodell. Aktuell sind beispielsweise alle 41 verfügbaren Sprachkurse in einem Paket für gerade mal einmalig 90 Euro verfügbar. Mit der einmaligen Zahlung erhält der Nutzer einen lebenslangen und somit dauerhaften Zugang zu allen Kursen von Mondly. Ähnliche Angebote macht Mondly übrigens häufiger. Sollte das Angebot also gerade nicht verfügbar sein, lohnt sich das Warten eventuell. Wer nur einen Sprachkurs im vollen Umfang belegen und nutzen möchte, zahlt derweil eine Abogebühr von 9,99 Euro.

Udemy, Preply & Co.: Mit umfangreichen Lernkursen und echten Lehrkräften zum Lernerfolg

Autodidaktisches Lernen mittels Lern-Apps erfordert von den Nutzern jede Menge Selbstdisziplin. Wem das Lernen mithilfe von Apps in irgendeiner Form zu unpersönlich und uninspiriert ist, für den stehen als Alternative noch Lernplattformen wie Udemy oder auch Preply zur Verfügung. Udemy setzt hierbei vor allem auf echte Dozenten, die mittels Videokursen und bereitgestellten Lernmaterialien ihre Kursteilnehmer zum Erfolg führen möchten. Ein ähnliches, aber nochmals erweitertes Prinzip verfolgen Preply oder auch Italki. Preply und Italki zählen, was onlinebasiertes Erlernen von Sprachen angeht, wohl zu den interessantesten Angeboten überhaupt. Hier wird das nötige Wissen nicht per Apps, Videos & Co. vermittelt, sondern direkt live und persönlich im Privatunterricht. Zahlreiche Lehrer und Dozenten bieten über die Plattformen ihren Privatunterricht in den verschiedensten Sprachen an. Allerdings hat der Privatunterricht aber auch seinen Preis. So erwarten die Lehrer ein stündliches Honorar, das je nach Qualität und Herkunft des Lehrers durchaus üppig ausfallen kann.



Antwort schreiben Im Zitat antworten



Um einen Beitrag zu diesem Thema schreiben zu können, müssen Sie registriert und angemeldet sein!

» Registrieren
» Anmelden

Facebook