Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: nicht verfügbar

Wie wirkt CBD eigentlich?

Gepostet in: Allgemein

Wenn Sie über CBD als Schmerzmittel nachdenken, ist es wichtig zu verstehen, wie CBD wirkt. Es beeinflusst das Endocannabinoid-System, das ein Teil des menschlichen Nervensystems des Körpers ist und mit Cannabinoid-Rezeptoren wirkt. Menschen, die Nervenschmerzen haben, sagen, dass CBD brennende, stechende und juckende Empfindungen lindert, die durch Nervenschäden verursacht werden. Es hat sich in einer Reihe von Bereichen als vielversprechend erwiesen, darunter Angstzustände, Schlaf, Schmerzen im allgemeinen und Depressionen. Die Nachteile der Verwendung von CBD sind im Vergleich zu denen der traditionellen Medizin relativ gering.

Cannabidiol wirkt mit Cannabinoid-Rezeptoren

CBD wirkt mit Cannabinoid (CB) Rezeptoren im Körper, um den Endocannabinoid Spiegel zu erhöhen. Das hat Vorteile für das Immunsystem, Gehirn und andere Gewebe. CBD hat entzündungshemmende Eigenschaften und kann helfen, Schmerzen zu lindern. CBD wirkt mit Cannabinoid (CB1), die vorwiegend im zentralen Nervensystem und Cannabinoid (CB2) Rezeptoren, die in fast jedem Organ des Körpers vorkommen.

Diese Rezeptoren beeinflussen viele physiologische Vorgänge, einschließlich Herzfrequenz, Immunfunktion und Magen-Darm-Funktion. Im Körper ist das Endocannabinoid ein komplexes System, das viele Prozesse steuert, auch die Gehirnfunktion, Schmerz, Schlaf und Stimmung. CBD blockiert ein Enzym, das das Endocannabinoid Anandamid abbaut, was dazu führt, dass Ihr Körper eine natürliche Substanz namens „Euphorie“ produziert. Aus diesem Grund kann CBD helfen, mit einer Vielzahl von geistigen und körperlichen Zuständen fertig zu werden.

Während sich THC an Zellen bindet, verbindet sich CBD mit CB1 und CB2, wodurch der Neurotransmitter in die entgegengesetzte Richtung fließt. Es erhöht die Aufnahme von Molekülen, die nützlich sind, und hemmt die Aufnahme derjenigen, die weniger wünschenswert sind. Dies macht CBD zu einem wichtigen Vermittler im Endocannabinoid-Prozess und hilft Ihrem Körper, richtig zu funktionieren.

Wie es als Antidepressivum wirkt

Die Verwendung von Arzneimitteln gegen Depressionen ist sehr üblich, und eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Diese Medikamente haben jedoch viele Nebenwirkungen und strenge Dosierungsvorschriften. Zudem helfen diese nicht alle Patienten.

Es wird jedoch angenommen, dass CBD ein wirksames Antidepressivum sein kann. CBD wirkt im Gehirn, indem es die Anandamid-Signalübertragung verstärkt. Infolgedessen verbessert es die Stimmung, Stressreaktionen und die Leistungsfähigkeit. Dieser Wirkung kann mit einer besseren Leistung und einem verringerten Risiko für Depressionen verbunden sein.

Wie es beim Schlafen helfen kann

Körperliche Beschwerden, psychische Erkrankungen und sogar laute Geräusche können Ihren Schlaf stören. CBD kann eine natürliche Schlafhilfe sein, die Ihnen helfen kann, die Ruhe zu bekommen, die Sie benötigen. CBD unterstützt den Rhythmus Ihres Körpers. Dieser ist entscheidend, um Körperfunktionen im Takt zu halten.

CBD kann Ihren inneren Rhythmus verbessern und die Produktion von Neurotransmittern steigern. CBD arbeitet mit den Rezeptoren des Endocannabinoid-Systems, das für die Regulierung der natürlichen Schlafzyklen des Körpers verantwortlich ist. Es ist möglich, dass CBD eine großartige Alternative zu rezeptfreien Schlafmitteln sein könnte.




geschrieben am 18.10.2022 von Vanessa um 22:42 Uhr


Tags: Wie wirkt CBD eigentlich?


Facebook