Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Interviews




Interview mit: Emory
Datum: 07.04.2010
Autor: Karo
Links nicht verfügbar
Bewertung:
BlackBeats.FM: Hallo Emory! Willkommen zum Interview mit BlackBeats.FM, Deutschlands größtem Internetradio im Bereich Black Music. Wie geht es dir?

Emory: Abgesehen vom nicht wärmer werdenden Wetter und dem Lernstress in der Uni geht es mir super gut und ich bin hoch motiviert was das Mucke machen angeht. Der Sommer lässt hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten und dann werden auch die dazu passenden Songs von mir an den Start gehen!

BlackBeats.FM: Du bist 1984 in Hamburg als Sohn westafrikanischer Eltern zur Welt gekommen. Es heißt, dass du nicht wirklich den Drang zur Musik hattest. Erst im Jahr 2006 hast du mit dem Singen begonnen. Was hat dich dazu bewegt? Und warum denkst du ist es erst so spät dazu gekommen?

Emory: Also ersteinmal möchte ich auf deine Aussage bezüglich des Drangs zur Musik eingehen. Vorhanden war dieser schon seid meiner Kindertage, jedoch nur auf konsumierender Ebene. Tonangebend war hierbei mein großer Bruder, der schon damals immer die neuesten Tracks mit nach Hause brachte. Mein Gefühl für die Musik entdeckte ich schon zu diesem Zeitpunkt, selbst hinter dem Mikrofon zu stehen begann wie du schon ansprachst jedoch erst im Jahr 2006, als ich bei einer Schulaufführung regelrecht auf die Bühne gezwungen wurde. Der Grund weshalb es erst so spät dazu gekommen ist war das durch und durch positive Feedback für den Schulauftritt, bei dem ich erstmals vor fremdem Publikum sang, welches mir mein Talent bewusst machte.

BlackBeats.FM: Dein Lied "Sie ist" zusammen mit dem Rapper Illo ist hier in Deutschland weit verbreitet. Auch die Listener von BlackBeats.FM haben das Lied rauf und runter gehört und singen sogar mit. War es dein erstes Lied? Und erzähl uns wie du dich gefühlt hast, als du erfahren hast wie populär das Lied wurde?

Emory: Also mein erster Song war es nicht, aber der erste der offiziell mit Video und Single releast wurde. Das Gefühl als der Song immer erfolgreicher wurde und anschließend sogar auf MTV und VIVA lief war wirklich unglaublich. Zu sehen dass dein eigenes Video neben namhaften Künstlern erwähnt wird und deine eigenen Cd` s in den Regalen stehen ist wirklich unbeschreiblich. Jetzt auch von dir zu hören dass es bei euren Zuhörern ebenfalls erfolgreich war und sogar mitgesungen wurde macht einen natürlich sehr stolz.

BlackBeats.FM: Eine Zeit lang warst du im Internet unter dem Pseudoynm „Mickey MC“ bekannt. Was genau hast du zu der Zeit gemacht?

Emory: Die Zeit des „Mickey MC´ s“ war nur eine sehr kurze, während meiner Schulzeit. Unter diesem Namen wurden nur zwei Songs wie „Halt mich fest“ und „Es war ne Lüge“ im Internet verbreitet. Obwohl diese Songs vor meiner Zeit als „Emory“ entstanden, war beispielsweise „Halt mich fest“ auch sehr weit verbreitet und erfolgreich.

BlackBeats.FM: Du bist Mitglied von Tracksetters Entertainment. Erzähl uns doch bitte was es genau auf sich hat, sowie wie und wann Tracksetters enstanden ist.

Emory: Entstanden ist Tracksetters Entertainment vor vier Jahren. Ursprünglich schlossen sich T-No (Produzent) und Andre (bekannt als Dj Magic) zusammen um nennenswerter Teil des deutschen Hip Hops zu werden. Im Jahre 2007 stieß ich dann dazu und brachte den R´n´B-Flavour mit in die Gruppe hinein. Wir Jungs von Tracksetters Entertainment haben es uns zur Aufgabe gemacht Deutschland mit kreativer deutscher Musik zu begeistern und nicht mit der Einheitswelle mit zu schwimmen.

BlackBeats.FM: Gesungen hast du nicht nur an der Seite von Illo, es gab auch Kooperationen mit Afrob und vielen weitern. Wie fandest du es zusammen mit solchen Musikgrößen zu performen.

Emory: Mit Hip Hop-Urgesteinen wie Afrob oder Samy Deluxe zusammen zu arbeiten war natürlich eine große Ehre und bis dato auch völlig unerreichbar, dann Seite an Seite zu performen und als gleichgesinnt wahr genommen zu werden hat mir natürlich viel bedeutet. Für weitere Zusammenarbeiten haben mir diese Erfahrungen viel Professionalität geschenkt.

BlackBeats.FM: Woran arbeitest du zur Zeit und was planst du für die Zukunft? Kann man deine schöne und weiche Stimme bald wieder in einem neuen Song hören?

Emory: Aktuell gilt meine ganze Aufmerksamkeit der Arbeit an meinem ersten Album und ich hoffe dieses bis Mitte, spätestens Ende des Jahres fertig stellen zu können. Doch bis zum Erscheinen des Albums muss niemand ungeduldig werden, denn es wird einige Features und eigene Songs vorab zu hören geben. Wer brandaktuelle Infos zu mir oder Tracksetters Entertainment möchte, dem kann ich auf jeden Fall meine Vlogs empfehlen, von denen bisher vier auf www.wirwerdenallegutessen.de oder www.youtube.com erschienen sind.

BlackBeats.FM: Vielen Dank für das interessante Interview. Wir wünschen dir auf deinem weiteren Weg viel Glück und Erfolg. Das letzte Wort gehört nun dir!

Emory: Ich möchte mich ebenfalls ganz herzlich für dieses Interview und das Interesse an mir bedanken und freue mich natürlich immer über Clicks und Comments auf der schon oben erwähnten Seite www.wirwerdenallegutessen.de ! Ach ja und nicht zu vergessen…Black Beats.FM ist der beste Internetradiosender überhaupt! ;-)


Emory auf MySpace

Bookmark and Share
Um diesen Interview bewerten zu können, musst Du registriert und angemeldet sein!

Kommentare:

Sortierung:

#1 von  [Russland] Maggy
E-Mail: maggy@blackbeats.fm Homepage: http://myspace.com/maggyy89 Offline
Ach ja und nicht zu vergessen…Black Beats.FM ist der beste Internetradiosender überhaupt!


Das hört man doch gerne..
nice interview..er hat es einfach drauf..mach weiter soo
Geschrieben am 07.04.2010 - 17:44


Facebook