Showname: Midnight Hour

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Interviews




Interview mit: Krayzee
Datum: 23.04.2010
Autor: Karo
Links nicht verfügbar
Bewertung:
BlackBeats.FM: Hallo Krayzee. Willkommen zum Interview mit BlackBeats.FM, eines der größten Internetradios im Black Music Bereich in Deutschland. Wie geht es dir?

Krayzee: Mir geht es gucci. Das ist mein Weg zu sagen, dass es mir gut geht.

BlackBeats.FM: Du bist in Kalifornien (USA) geboren. Wieso kamst du eines Tages nach Deutschland? Was war der Grund für den Umzug?

Krayzee: Ich und mein Vater kamen wegen der Bundeswehr nach Deutschland. Wir waren in Würzburg stationiert. Damals war ich fünf Jahre alt. Wir verbrachten zwei einhalb Jahre dort.

BlackBeats.FM: Du hast als Rapper und DJ gearbeitet. Erzähl uns doch bitte wie deine Musikkarriere begonnen hat.

Krayzee: Ich habe schon als Kind alle Lieder die im Radio liefen gesungen und gerappt. Und auch als ich älter wurde habe ich dies weitergeführt. Nachdem auch ich damals die Bundeswehr besucht und beendet hatte, begann ich im Möbelladen der Bundeswehr zu arbeiten. Dort im Lager hatte ich eine freie Herrschaft, sodass ich jederzeit sang. So konnte ich perfekt meine Stimme trainieren. Eines Tages bekam das Geschäft einen neuen Chef (Terri B.). Ich wusste nicht, dass er ein Sänger war und nach einer Gruppe suchte. Er fragte jeden im Geschäft, ob er nicht beitreten möchte. Alle sagten, nimm Krayzee aus dem Lager, er singt die ganze Zeit. Er kam und fragte mich und ich sagte sofort ja.

Dann kam das DJing dazu. Mein Nachbar war Superjam. Einer der beszten DJs in der Zeit. Ich wollte es auch mal mit seine Equipment probieren. Dann entschied ich mich mir doch eigenes Equipment zu bestellen. In den Clubs stand ich immer neben den DJs und begann als MC zu arbeiten. Ich musste dem DJ sogar sagen, was er spielen sollte, denn er versagte leider sehr. Während der Weihnachtszeit kam der Clubbesitzer zu mir und sagte mir, dass er genug von dem DJ habe und gerne mich haben wollte. Diese Möglichkeit habe ich natürlich sofort bejaht. Auch wenn ich nicht wusste, ob ich gut genug bin.

Kommen wir mal wieder zurück zu Terri B. Nachdem sie mich gefragt hatte, ob ich der Gruppe beitreten will, fragte sie mich ob ich noch jemanden kenne, der oder die Lust hätte. Natürlich hatte ich jemanden. Schließlich habe ich als DJ viele Kontakte geknüpft. So kam es, dass ich den Rest der Crew bestimmt habe. Während wir eine Choreographie eingeübt haben, fand ich den Song ein wenig langweilig. Und so begann ich zu dem Song zu rappen. Terri beobachtete alles und sagte, dass ich dies auch während den Shows machen sollte. Und so wurde Krayzee der Rapper geboren.

BlackBeats.FM: Danach hast du so einige Zusammenarbeiten gemacht, z.B. mit C. C. Catch, Touché, Fun Factory, Jürgen Drews und viele mehr. Wie kam es zu dieser Ehre? Erzähl uns doch bitte etwas über diese Zeit.

Krayzee: Die erste Zeit bin ich mit Terri B. und der Crew herumgetourt. Während der Zeit wurde ich schon gefragt, ob ich bei anderen Songs rappen würde. Irgendwie wurde mein Name immer bekannter und mein Telefon stand gar nicht mehr still. Der erste war DaFlava, dann DJ the Crow. Gleichzeitig nahm ich meine eigenen Songs auf "Come Around and Feel Me” usw.
In dieser Zeit lebten wir alle in K-town (Kaiserslautern), aber wir reisten ständig herum. Terri B. begann Studioarbeiten in Hamburg im Studio 33. Deshalb kam ich mit. Dort begann Louis Rodriguez Interesse an meinem Talent. Er brauchte einen Choreographen für seine Gruppe Fun Factory, die neue Generation. Ich flehte für diesen Job. Er nahm mich und ich hatte den Job. Während der gleichen Zeit nahm Dieter Bohlen mit Modern Talking auf. Er kam auf die Idee einen Rap-Part mit einfließen zu lassen. Er wählte Eric Singleton. Mit Touché hatte er anschließend die selbe Idee. Louis empfiehl Dieter mich zu nehmen. Während wir einen Videodreh in Bregent hatten, rief Dieter mich an und bat mich so schnell wie möglich nach Hamburg zu kommen. Als ich dort ankam, wollte er, dass ich zu dem Comebackalbum von C. C. Catch rappe.
Ein Jahr später bekam Jürgen Drews meine Telefonnummer und rief mich an. Er fragte mich, ob ich mit ihm Songs aufnehmen würde. Nachdem ich dann mit Dieter, Touché und C. C. Catch zusammengearbeitet habe, sah ich den Vorteil an der Arbeit mit den deutschen Stars.

BlackBeats.FM: Dein größtes Hobby ist Amerian Football. Ist das richtig? Was magst du noch?

Krayzee: Ja, ich liebe Football. Und eigentlich auch alle anderen Sportarten. Ich kann auch Ski fahren. Es ist so lustig. Ich rief: "Guck den Abhang herunter, Bruder". Ich trainierte vier Jahre lang zwei Basketballteams. Also ist Basketball auch etwas für mich. Wenn jemand einen zum spielen oder trainieren brauch, ruft mich an.

BlackBeats.FM: Dein richtiger Name ist Kenny Lewis. Wieso hast du den Künstlernamen "Krayzee" gewählt? Welche Bedeutung hat es?

Krayzee: Haha, ich kam nicht auf diesen Namen. Freunde von mir kamen darauf. Genauer gesagt kam es von der TV Show "Martin". Man sagte über ihn "Du bist so verrückt". Und meine Freunde sagten dies auch über mich. Denn ich hatte vor nichts Angst und machte immer Witze. Ich änderte nur die Schreibweise, wie bei Krayzie Bone z.B. Nur ich war der Erste. Ich kann machen was ich will.

BlackBeats.FM: Jetzt machst du einen guten Job als MC in Discotheken. Du hast deinen Namen auf "MC Krayzee" abgeändert. Was magst du an diesem Job?

Krayzee: Ich habe es nicht abgeändert. Es wurde nur dem entsprechenden Bereich angepasst. Die Leute begannen mich eines Tages MC zu nennen. Und so wurde es nur hinzugefügt. Leichte Antwort.

BlackBeats.FM: "Legends & Diamonds" ist dir auch ein Begriff. Du nimmst an diesem Projekt mit teil. Wie entstand es und was hälst du von diesem Projekt?

Krayzee: Es war schon immer der Traum von Tumbo, seitdem ich ihn vor Jahren kennengelernt habe. Ich finde es sehr gut, dass er es endlich verwirklichen kannt. Ich bin froh ein Teil davon zu sein. Ich hoffe es wird ein riesengroßer Erfolg.

BlackBeats.FM: Vielen Dank für das informative Interview. Wir wünschen dir für deine Zukunft alles Gute.




BlackBeats.FM: Hello Krayzee. Welcome to the interview with
BlackBeats.FM, one of Germanys biggest webradiostation in the Black
Music Genre. How are you?

Krayzee: I,m Gucci, that,s my lil way to say I,m good.

BlackBeats.FM: You are a native of California (USA). Why did you came
some day to Germany? What was the reason?

Krayzee: I came with the military But my Dad was in also. We were stationed in Würzburg when I was 5, 6, and 7. 2 1/5 yrs

BlackBeats.FM: You has worked as a rapper and DJ. Tell us how your music
career has been started.

Krayzee: Well, when I was kid I sang and rapped all the songs on the radio. Did the same thing as I got older. After I got out the Army I came back to Germany and worked for the Funiture Store for the military. There in the warehouse I had free reign to let my voice carry. So I use to sing. Well the store became a new Boss (Terri B.) I didn,t know she was a singer and wanted to start a group. She had asked everyone at the store if anyone wanted to join. They all said get Krayzee at the warehousehe,s sing all the time. She came and asked me, So I said yes.
As far as djing goes. My neighbor was Superjam. One of the hottest dj,s back in the day. I used to mess with his equipment and decided to buy my own. In the clubs I always stayed near the Dj and mc,d and told the dj what to play because he sucked. Period! Around xmas time the owner told me he wanted to get rid of the dj and asked if I could dj. Never missing an opportunity. I took the job. Not really knowing if I was good enough. Well I was just what the doctor ordered!
Back to Terri B. After asking me she asked if I knew anyone else? Haha Ofcourse “ I,m the dj at the image”. So I hand picked the rest of the crew. While doing choreography I found the song a lil boring so I rapped where I thought it should go on the songs. Terri stood outside the door and listened and said do that at the shows. Krayzee the rapper was born.

BlackBeats.FM: After that you have done so many collaborations. For
example with C.C.Catch, Touché, Fun Factory, Jürgen Drews and many more.
How have you came to this honor? Tell us please something about that time.

Krayzee: All while touring with Terri B. and the crew, people would ask if I would rap on other songs. Somehow my name got out there and my phone stayed busy. First came DaFlava, then Dj the Crow simultaneously I did my own songs “Come Around and Feel Me” etc… At the time we all lived in K-town (Kaiserslautern) but we always travelled north to shows and studios. Terri B. was doing some studio work in Hamburg at Studio 33 so I came with. There Louis Rodriguez was interested in my talents. He needed a choreographer for his group FunFactory the New Generation. I begged him for the job. He took a chance on me and again I did the job. Around the same time Dieter Bohlen was recording ModernTalking. He had the idea to put rap in it. Which they chose Eric singleton. He had he the same idea with Touche. Louis told Dieter to get me. While doing the video in Bregenz I got a call from Dieter telling me to return to Hamburg as soon as I finish the video. When I got there he wanted me to rap on the comeback album for CC Catch.
A year later Jürgen Drews found my number and to this day I don,t know how. He asked if I would do songs with him. After working with Dieter, Touche and CC I saw the benefit of working with these German stars.

BlackBeats.FM: Your biggest hobby is American Football. Is that right?
What dou you else like?

Krayzee: Yes l love football. And basically all sports. I even leaned how to ski. Now that,s some funny “§$&. I scream “ look out bro on da slopes” haha. I,m coaching 2 basketball teams 4 yrs. now. So ballin is also what I do. Anybody got game…call me!

BlackBeats.FM: Your real name ist Kenny Lewis. Why have you chose the
stage name "Krayzee"? What meaning does it have?

Krayzee: Haha , it didn,t come from me. It came from my friends. It came from the TV show “Martin” they would say “You so cratzy” And my friends would say it to me. Because I wasn,t afraid of anything and I always made jokes. I guess. I just made the spelling that way…before Krayzie Bone, haha. The meaning is I can do what hell I want to. Get it!

BlackBeats.FM: Now you are doing a very great job as a MC in the clubs.
Your turned your name into "MC Krayzee". What do you like in this job?

Krayzee: I didn,t change it. It came with the territory. The game changed. So since they called it MCing Someone put it on a poster. And they started calling me the MC and since my name was Krayzee. Easy answer.

BlackBeats.FM: "Legends & Diamonds" is also a term for you. You are
included in this project. How does it emerged and what do you think
about this project?

Krayzee: This has been Tumbo,s dream since I met him years ago. I think it,s great that he put it together. I,m glad to be a part of it. I hope it rises to the top!

BlackBeats.FM: Thank you very much for the informative interview. We wish you all the best for the future.

Krayzee on MySpace

Legends & Diamonds

Legends & Diamonds auf MySpace

Facebook Page of Legends & Diamonds

Bookmark and Share
Um diesen Interview bewerten zu können, musst Du registriert und angemeldet sein!

Kommentare:

Sortierung:

#1 von  [Russland] Karo Clanmitglied
E-Mail: karo@blackbeats-radio.de Offline
Krayzee= Entertainment PUR!!!Mit ihm feiert man die geilsten Partys! Es ist immer lustig und unvergesslich! Er hat es echt drauf lächeln
Geschrieben am 10.05.2010 - 22:34

Facebook