Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Interviews




Interview mit: RAF 3.0
Datum: 03.10.2012
Autor: Karo
Links nicht verfügbar
Bewertung:
BlackBeats.FM: Hallo RAF 3.0! Willkommen zum Interview mit BlackBeats.FM, eines der größten Webradiostationen im BlackMusic-Bereich Deutschlands. Wie geht es dir?

RAF 3.0: Gut , ich liege gerade mit dem I phone unter einer Palme zwinkern

BlackBeats.FM: Du bist noch sehr jung, hast aber schon so einiges erlebt und nachzuweisen in deinem Leben. Woher hast du dir die Energie und Motivationen geholt?

RAF 3.0: Ich sage manchmal, dass ich gar nicht so viele Alben machen kann , wie es Themen gibt, die mich beschäftigen. Das Leben ist der perfekte Dünger für meine Musik.

BlackBeats.FM: Deine Stimme hat einen absoluten Wiedererkennungswert und gibt deinen Songs somit einen einzigartigen und coolen Style. Während die meisten deutschen Rapper und Sänger stimmlich ziemlich gleich klingen, weiß man, wenn man RAF hört, sofort um wen es geht. Findest du, dass gerade deine Stimme dich so weit gebracht hat?

RAF 3.0: Danke für das Kompliment ! Ich dachte anfangs eher, dass mir meine Stimne sehr viele Probleme bereiten wird, weil ich die Akzente der Orte, in denen ich gelebt habe, nicht loswerde, aber inzwischen sollte ich dafür anscheinend danken zwinkern

BlackBeats.FM: Viele Jahre lang hast du auf deiner Muttersprache französisch gerappt und damit auch deine ersten Songs aufgenommen und Erfahrungen gesammelt. Warum hast du dich letztendlich für die deutsche Sprache entschieden?

RAF 3.0: Ich habe ca 6 Jahre auf Französisch gesungen / gerappt ...allerdings war es für mich mehr als beleidigend krasse Lyrics zu schreiben, obwohl sie niemand versteht. Ich habe die endgültige Entscheidung deutsch zu Rappen getroffen, als ich nach
Deutschland auswanderte. Hätte ich ein Angebot in Frankreich bekommen , würde ich vielleicht bis heute nicht auf deutsch Rappen.

BlackBeats.FM: Nachdem du jahrelang in Wien gewohnt hast, bist du dann anschließend im März 2007 nach Berlin gezogen. Somit konntest du dein Talent auch auf dem deutschen Markt beweisen. Gemeinsam mit Chakuza & Bizzy Montana hast du dort die ersten Songs aufgenommen. Erinnerst du dich gerne an diese Zeit zurück?

RAF 3.0: Ja sehr gerne. Vor allem, weil ich mit Stolz eine Veränderung wahrnehmen kann. Damals kam ich, wie ein Zigeuner, mit einem kaputten Windows Computer & einen Keyboard. Heute habe ich ein cooles & professionelles Studio ne Crew und meinen Traum Alfa zwinkern

BlackBeats.FM:Warum hast du deinen Künstlernamen von RAF Camora auf RAF 3.0 abgeändert? Wofür steht das 3.0?

RAF 3.0: Ich wollte meine Musik bewusst splitten , RAF Camora steht für eine gewisse Scheiß-drauf-Attitude ... Raps teilweise nicht ganz sauber, oft düster abstrakt & depressiv und dazu passende Beats . 3.0 hingegen sollte für das ultimative
musikalische Potential stehen, das ich in mir trage...natürlich ist die Seele die gleiche, aber 3.0 ist meist viel mehr gesungen , ausgefeilter und ausproduzierter. Ein 3.0 Album braucht auch immer mindestens doppelt so lange .

BlackBeats.FM: Nicht nur im Gesang bist du ein Genie – du beschäftigst dich auch mit der Musikproduktion. Wo und wie hast du diese Skillz erlernt?

RAF 3.0: Ich habe es zwar studiert und einen Bachelor in Audio-Engineering , doch das meiste habe ich von Dj - Stickle gelernt. Ich saß oft Tage & Nächte lang neben ihm, wärend er die ganzen Bushido & Chakuza Alben mischte, das war die beste Schule.

BlackBeats.FM: Kollaborationen sind für dich kein Fremdwort. Viele Tracks von dir sind Featurings mit anderen Künstlern. Was bedeuten diese Zusammenarbeiten für dich?

RAF 3.0: Ich bin kein Fan von willkürlichen Kollabos, jeder Song muss auch dazu passen, deshalb suche ich es mir meistens gut aus, wen ich wo raufpacke.

BlackBeats.FM: Vor einigen Wochen hast du bekannt gegeben, dass ein Streetalbum von dir folgen wird. Erzähl uns doch bitte ein wenig darüber!

RAF 3.0: Mein Streetalbum "TNDT" ist am 31.08 erschienen. Wir haben es nur online bei Mzee vertrieben und es war ein großer Erfolg. Der Mzee-Chef teilte mir sogar mit, dass unter normalen Umständen das Teil Top 10 gegangen wäre, wenn nicht Top 5, aber wir haben uns für eine limitierte Stückzahl entschieden.

BlackBeats.FM: Stehen ansonsten noch andere Projekte dieses Jahr an, von denen du berichten möchtest und auch darfst?

RAF 3.0: Dieses Jahr gehe ich noch auf Tour , RAF 3.0 "Kurz bevor die Welt untergeht". Als Support kommt Joshimizu übrigens ein Künstler den ihr euch merken solltet , richtig guter Rapper & D- Bo...geht am 18.10 los !

BlackBeats.FM: Wir bedanken uns für das informative und nette Interview und wünschen dir weiterhin viel Erfolg.

Besucht RAF 3.0 auf Facebook!!!




Um diesen Interview bewerten zu können, musst Du registriert und angemeldet sein!


Facebook