Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Interviews




Interview mit: Tejai Moore aka T. Pleyza
Datum: 31.01.2014
Autor: Karo
Links nicht verfügbar
Bewertung:
BlackBeats.FM: Hallo Tejai Moore. Willkommen zum Interview mit BlackBeats.FM, Deutschlands Webradiostation für Hip Hop & Black Music. Wie geht es dir?

Tejai Moore: Hey, mir geht es sehr gut und wie geht es euch? Ich danke euch, für die Zeit die ihr euch für dieses Interview genommen habt. Ich schätze es wirklich sehr.

BlackBeats.FM: Dein Künstlername war bis November 2013 “T. Pleyza“. Wieso hast du deinen Namen in “Tejai Moore“ geändert? Gab es einige Änderungen in deiner Musikkarriere die der Grund dafür waren?

Tejai Moore: Ja, viele Jahre lang habe ich unter dem Künstlernamen “T. Pleyza“ gearbeitet. Aber dann war es an der Zeit für eine Änderung. Schließlich bin ich als Künstler und als Person auch älter und erwachsener geworden. In meiner Musikkarriere gab es ebenfalls Veränderungen. Ich habe mit einem neuen Kapitel und neuen Zielen gestartet.

BlackBeats.FM: Du hast an vielen verschiedenen Ort rund um die Welt gelebt. Wieso bist du so oft umgezogen?

Tejai Moore: Es war nicht immer einfach, aber ich liebte es herumzureisen und die Möglichkeit zu haben so viele verschiedene Orte zu sehen und verschiedene Kulturen kennenzulernen. Dies alles spielte eine große Rolle in meinem Leben und machte aus mir diese Person und Künstler, der ich jetzt bin. Meine Eltern waren beide beim Militär, sodass dies dazu führte, das meine Schwester und ich alle drei bis vier Jahre an anderen Orten lebten. Meine Schule beendete ich in Deutschland.

BlackBeats.FM: Wo lebst du derzeit? Es gibt ja einen Spruch der “Dein Zuhause ist dort, wo dein Herz ist“ lautet. Wo fühlst du dich zu Hause?

Tejai Moore: Ich bin in Florida geboren und wohne mittlerweile wieder dort. Aber um ehrlich zu sein, ist mein Herz in Deutschland. Ich habe es dort geliebt und tue es immer noch.

BlackBeats.FM: Du hast bereits mit diversen Künstlern die Bühne geteilt. Was hat dir daran am meisten gefallen?

Tejai Moore: Es ist ein hoher Andrang, wenn ich die Bühne mit anderen Künstlern teile. Des beste ist, wenn die Menschenmassen mir zujubeln und bei meinen Songs, die sie schon gehört haben, mitsingen. Und auch vor allem, wenn sie gemeinsam mit mir Fotos machen möchten.

BlackBeats.FM: Cloud Nein heißt die Gruppe, zu der du zugehörst. Wer sind die anderen Mitglieder der Gruppe und welche Art von Musik macht ihr?

Tejai Moore: Cloud Nein ist eine Gruppe, die ich vor einigen Jahren gegründet habe. Ich liebe Deutschland so sehr, sodass ich mich entschieden habe die Nummer 9 auszusprechen. Daraus wurde dann “Nein“ aus “Nine“. Es symbolisiert auch, wie sehr ich diese Musik machen möchte, sie international verbreiten möchte, so wie ich es auch für meine Soloprojekte mache. Die Gruppe besteht aus drei Rappern und einem Sänger. Ich bin der Sänger. Wir machen Multi-Genre bestehend aus Clubmusik, RnB Music, Pop und auch Dance. Die anderen drei Mitglieder heißen B. Ware, Dub und QP da Kidd. Wir haben auch einen eigenen DJ, der mich auch bei meiner Solokarriere unterstützt. Sein Name lautet DJ Money Mike.

BlackBeats.FM: Wie du schon berichtet hast, machst du auch Soloprojekte. Was ist für dich wichtiger? Alleine Musik zu machen oder gemeinsam mit deinen Teammitgliedern?

Tejai Moore: Beides ist für mich sehr wichtig. Ich lege wirklich sehr viel Wert auf Cloud Nein, aber nebenbei bin ich auch sehr mit meinen Soloprojekten beschäftigt. Ich schreibe auch Songs für diverse Künstler. Aus diesem ist mir meine Songwriter-Karriere auch ziemlich wichtig und wird im Hintergrund auch noch durchgeführt.

BlackBeats.FM: Wie ist das Jahr 2014 für dich gestartet?

Tejai Moore: 2014 ist ehrlich gesagt sehr gut gestartet! Im vierten Quartal von 2013 erreichte meine Song “Lipstick“, den ich für den UK-Sänger Curtis Moore, der durch X-Factor in den UK bekannt wurde, ‚Platz vier in den UK Billboard Charts. Das war wirklich ein Segen und ein riesengroßes Kompliment für mich. Außerdem wurde meine neue Single “Better“, die von 341 Music Group produziert wurde, herausgebracht und kommt wirklich sehr gut an. Zudem wird meine Single “King Sh#t“ auch einen guten Start haben. Mit all dies im Gepäck und den ganzen neuen Songwriting-Projekten kann ich sagen, dass das Jahr wirklich sehr gut gestartet hat. Ich bin sehr glücklich.

BlackBeats.FM: Welche Zukunftspläne hast du? Wird es einige Auftritte oder vielleicht auch Touren geben?

Tejai Moore: Ich plane weiterhin sehr hart zu arbeiten und auch Tours und Shows in diesem Jahr zu machen. Auch möchte ich gerne wieder in den Billboard Charts erscheinen und einfach jeden einzelnen Tag hart arbeiten. Ich stehe derzeit auch bei keinem Label unter Vertrag und habe auch kein Management. Ich mache derzeit alles selbst. Ich würde mich sehr über einen netten Deal freuen und auch einen guten Manger zu haben, der meine Vision versteht und es mag, was ich bisher getan habe.

BlackBeats.FM: Vielen Dank für das interessante Interview. Wir wünschen dir für deine Zukunft alles Gute. Das letzte Wort gehört dir!

Tejai Moore: Oh nein, ich danke euch dafür, dass ihr euch die Zeit genommen habt, um mit mir dieses Interview zu führen. Ich kann es kaum beschreiben, wie sehr ich es schätze. Ich verspreche euch, dass ihr von nun an mehr von mir hören und sehen werdet. Danke, BlackBeats.FM Deutschland!




BlackBeats.FM: Hello Tejai Moore. Welcome to the interview with BlackBeats.FM, Germanys webradio station in the Hip Hop & Black Music Genre. How are you?

Tejai Moore: Hey, I'm doing very well and how are you doing? Thanks for having me. I really appreciate your time.

BlackBeats.FM: Your artist name was until november last year ”T. Plezya”. Why did you change it to ”Tejai Moore”? Were there any changes in your music career?

Tejai Moore: Yes, for many years I was working under the name of "T. Plezya". It was about time for change as I've grown as an artist and as a person overall. In my career there had been changes as well. I've began a new chapter with new goals.


BlackBeats.FM: You have grown up all over the world. Why have you moved so often?

Tejai Moore: It wasn't always easy, but I loved moving around and having the opportunity to see a lot of many different places and experience different cultures. They all play a part of who I am as a person and musically. Both of my parents were in the military, so this had me and my sister moving every 3-4years to a new location. I finished high school in Germany.

BlackBeats.FM: Where did you live now? It means Home is where your heart is.Where did you feel at home?

Tejai Moore: I was born in Florida and I am now living back in Florida, but honestly, my heart is in Germany. I love it there! I
really do.

BlackBeats.FM: You have shared the stage with so many artists. What did you like the most?

Tejai Moore: It's such a rush when I perform and share the stage with other artists. The best part is the big crowds and them cheering for me and
singing along to songs they may have heard of mine... And also wanting to
take pictures with me. Those last forever.

BlackBeats.FM: Cloud Nein is the group in which you are a part from. Who are the other members of the group? And what kind of music do you make?

Tejai Moore: Cloud Nein is a group that I began and formed a few years ago. I love Germany so much that I decided to spell the number 9, Nein, instead of Nine.. Which also symbolizes how I wanted our music and approach to be aimed internationally just as I do for my solo projects. The group is 3 rappers and 1 singer (I am the singer of the group) so we are multi-genre. We make club music, rnb music, pop music, and even dance records. The other 3 members are B. Ware, Dub, and QP da Kidd. We also have our own DJ, who is also in my solo career as my official tour dj when I travel for shows. His name is DJ Money Mike.

BlackBeats.FM: You are also doing solo projects. Witch part is for you more important? Doing music alone or with your band members?

Tejai Moore: Both are VERY important to me and I care about Cloud Nein deeply, but as of right now I am tied into a lot of major projects solo-wise with my own music and also songwriting for other major artists as I am also focusing on my songwriting career right now as well behind the scenes.

BlackBeats.FM: How has the year 2014 started for you?

Tejai Moore: Honestly, 2014 started great!! In the 4th Quarter of 2013, a song by the name of "Lipstick" that I wrote for a singer from the UK, Curtis Moore who is mostly known from his performance on The X-Factor, hit #4 on the UK Billboard charts. That was a blessing and a big accomplishment. I have my new overseas single, "Better", produced by 341 Music Group that is doing amazing as well as my state-side single, "King Sh#t" that is starting to heat up. With all of this AND all of the new songwriting projects I'm included in that I can't really speak on right now, my year has started GREAT!! I am very happy.

BlackBeats.FM: Which plans do you have for the future? Any gigs or tours?

Tejai Moore: I plan on continuing to work hard, to do some touring and shows this year, to introduce my music and myself to the World, to hit Billboard charts again, and to just continue to work hard every single day. I am also currently unsigned by a major label, nor do I have a management so everything I'm doing is strictly through me. I would love to gain a nice deal and also a good manager who understands my vision and likes what I've done so far.

BlackBeats.FM: Thanks so much for the informative Interview. We wish you all the best for the future. The last word is yours!

Tejai Moore: No, thank YOU for having me and for taking the time out of your day for me. I can't explain how much I appreciate it. Hopefully, you all will be seeing and hearing much more of me from now on. Thank You Blackbeats.Fm Germany

Um diesen Interview bewerten zu können, musst Du registriert und angemeldet sein!

Facebook