Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • News.de

Sunshine vs. Hans

Gepostet in:

c=images/news-pics/1675_1227712655.jpg align=left> „Sebastian“, „Marie“ und „Steffan“ sind Namen, die bei uns sehr gebräuchlich sind. Aber immer mehr Menschen wollen ihren Kindern außergewöhnliche Namen geben.

Wünsche wie „Escada“, „Summer“ oder „Alaska“ sind schon lange keine Seltenheit mehr. Aber einige Standesbeamte sträuben sich erfolgreich gegen zu kreative Namen, obwohl es eigentlich kein Problem sein sollte, den gewünschten in die Geburtsurkunde eintragen zu lassen, da es in Deutschland generell eine freie Vornamenswahl gibt.

Es gibt einige Überprüfungen, bei denen der Standesbeamte feststellt, ob das Kind mit dem gewünschten Namen ohne Leiden leben kann. So sind Namen wie „Rosa“ oder „Axel“ nicht erlaubt, wenn der Familienname „Schlüpfer“ bzw. „Schweiß“ ist. Auch Namen, bei denen das Geschlecht nicht eindeutig feststellbar ist, sind unerwünscht.
Um dies zu erkennen, können die Standesbeamten im Internationalen Handbuch der Vornamen nachschlagen.

Gabriele Rodriguez von der Vornamensberatung der Universität Leipzig erklärt: «Es gibt kein festes Gesetz, sondern nur die genannten Regelungen, die allerdings auch interpretierbar und auslegbar sind. Die Standesämter haben bei der Eintragung eines Vornamens immer das letzte Wort. Allerdings wenden sich mehr und mehr Eltern an unsere Beratungsstelle und lassen sich Bestätigungen und Gutachten für Vornamen ausstellen, die in den meisten Fällen von den Standesämtern akzeptiert werden.»

Solche Gutachten und Bestätigungen werden gegen eine Gebühr von 20 Euro ausgestellt.
Die Beratungsstellen sind zum einen an der Universität Leipzig und zum anderen bei der Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden zu finden.
Wenn alles nichts bringt, kann nur noch der Gang vors Gericht helfen!




geschrieben am 26.11.2008 von Christina N um 16:17 Uhr


Tags: Sunshine vs. Hans


Kommentare:

Sortierung:

#3 von Deutschland RoyalG
E-Mail: 2pacES@web.de Homepage: www.myspace.com/Daxonrap Offline
die wollen wieder nur geld raus hauen die assis ...
Geschrieben am 28.11.2008 - 11:53
#2 von België [Belgien] Shortey SixtyOne
E-Mail: Shortey61@live.de Offline
Ohne scheiß mir hat doch keienr zu sagen, wie ich mein kind nenen soll^^
Geschrieben am 27.11.2008 - 10:33
#1 von Deutschland meister85
E-Mail: meister85@gmx.net Offline
find ich schwassin das die sich so da gegen strüben müssen die eltern doch selber wissen wie ihr kind heissen soll
Geschrieben am 26.11.2008 - 23:50


CasiBonus
Facebook