Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Bild

Die 4 jährige Leonie wurde tot geschüttelt

Gepostet in: Tragisches / Schockierendes

c=images/news-pics/3155_1260617556.jpg align=left> Ein Mädchen, das weint will nur auf den Arm genommen werden und will die Liebe von der Mutter oder dem Vater spüren. Doch dies wurde der kleinen Leonie zum Verhängnis, anstatt Liebe und Wärme bekam die kleine nur Hass und Gewalt zu spüren.

In einem früheren Verfahren wurde der Vater schon einmal zu 7,5 Jahren Haft verurteilt, doch in diesem Fall gab es eine Revision, doch da es nur Widersprüche gab verwies der Bundesgerichtshof die Verhandlung auf eine erneute. Die brachte Andreas B nun 7 Jahre Haft. Da das Gericht der Überzeugung war, dass er seine Stieftochter zu Tode misshandelte.

„Sie haben große Schuld auf sich geladen. Sie haben den Tod eines kleinen Mädchens verursacht, das eigentlich nichts anderes wollte als die ungeteilte Liebe seiner Mutter,“ so die Richterin

Die kleine Leonie hatte von Anfang an Angst vor dem neuen Lebensgefährten ihrer Mutter, da sie laut richterlichen Aussagen „die Liebe ihrer Mutter teilen zu müssen oder ganz zu verlieren.“ Alas wäre das nicht genug, die Mutter schenkte dem Mädchen keine Beachtung mehr so fing sie an zu rebellieren. Die Richterin: „Sie trotzt, wirft sich zu Boden, macht in die Hose.“ Auch nach dem das Mädchen am Boden lag reagierte sie nicht „oder sie will sie nicht sehen.“

Der Vater hält das ganze Geschrei und Geheule seiner Stieftochter nicht mehr aus und verpasst ihr einen kräftigen Schlag ins Gesicht, sodass bei ihr ein Schläfenmuskel reißt und dies dann zur Hirnblutung führt. Doch auch nach dieser Aktion ist nicht Schluss mit der Gewalt, nach nur wenigen Tagen schüttelt er Leonie so stark, dass Brückenvenen im Gehirn reißen und sie dann ins Koma fällt und daraufhin stirbt.

Richterin Brönstrup: „Leonie durfte nur vier Jahre alt werden. Wir konnten nur eins für sie tun, herausfinden, wer für ihren Tod verantwortlich ist.“ Nach Angaben der Bild wird die Verteidigung auch diesmal wieder in Revision gehen. Nach der Verhandlung verließen Andreas B und die Mutter des toten Mädchens Hand in Hand den Saal.

Was haltet ihr von dem Ganzen? Ist es gerecht, dass die Mutter auf freiem Fuße ist, obwohl sie Mitschuld hat? Findet ihr es denn nicht auch schrecklich, dass die Mutter zu dem Mörder hält? Schreibt uns eure Meinung.




geschrieben am 12.12.2009 von um 12:29 Uhr


Tags: Die 4 jährige Leonie wurde tot geschüttelt



CasiBonus
Facebook