Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • GMX

50 Millionen Euro für Ribery

Gepostet in: Sport

c=images/news-pics/3241_1261939303.jpg align=left> Jetzt wo Bayern München langsam wieder in die Erfolgsspur zurückfindet, gesellen sich auch die anderen Top-Vereine Europas an die Säbener Straße, um einen Teil vom Kuchen zu bekommen. So mehrten sich in den letzten Tagen Meldungen um Anfrage für Spieler von Bayern München wie auch z.B. für Franck Ribery.

Nachdem der Trainer von Bayern München Loui van Gaal von einer Ausdünnung des Kaders gesprochen hatte, sprich einem Verabschieden überflüssiger Kräfte, suchten sich daraufhin sowohl Luca Toni als auch zahlreiche andere Bankdrücker neue Vereine.

Speziell Luca Tonis Verhältnis zum Trainer ist inzwischen kälter als der Nordpol und so wird er höchstwahrscheinlich Richtung AS Rom wechseln. Dies dürfte den Bayern ganz recht sein, denn immerhin sparen sie so rund 10 Millionen Euro an Gehalt zahlen zu müssen für jemanden, der nur auf der Bank sitzt.

Was den Bayern jedoch wieder Magenprobleme bereiten wird ist die Tatsache, dass nach den schier endlosen Anfragen im Sommer für Franck Ribery zum Winter hin neue Angebote ins Haus flatterten. Nachdem der FC Chelsea bereits rund 28 Millionen Euro für Schweinsteiger geboten haben soll, strecken sie auch ihre Fühler nach Ribery aus und bieten rund 50 Millionen Euro.

Der im Moment noch verletzte Ribery äußerte sich bis dato nicht zu den Gerüchten, doch wie der neue Präsident Uli Hoeneß verlauten lies wäre es ein wirtschaftlicher Fehler Ribery halten zu wollen.




geschrieben am 27.12.2009 von Dejiro um 19:40 Uhr


Tags: 50 Millionen Euro für Ribery



CasiBonus
Facebook