Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • oe24

Die Grammy Awards 2010

Gepostet in: Kultur

c=images/news-pics/3459_1265033288.jpg align=left> Am gestrigen Abend fand die 52. Grammyverleihung im US-amerikanischen Los Angeles statt. Es war eindeutig eine Veranstaltung der Superlative.

Der Highlight des Abends war die RnB-Sängerin Beyonce Knowles. Sie räumte satte sechs Grammys ab.



Ihr Song "Single Ladies" wurde zum "Song des Jahres" gekürt, während ihr Song "Halo" den Preis der "besten weiblichen Gesangsdarbietung" erhielt. "Es ist ein unglaublicher Abend für mich", sagte sie auf der Bühne. Ihr Dank ging nicht nur an ihre Fans, sondern auch besonders an ihren Ehemann Jay-Z.

Lady Gaga bekam zwei Grammys: "Beste Tanz-Aufnahme" (Poker Face) und "Bestes Electronic-Dance-Album" (The Fame).
Mit dem besten Pop-Vocal-Album (The E.N.D.) wurden die Black Eyed Peas gekürt.

Den Preis für das "beste Rap-Album" (Relapse) erhielt Eminem. Auch Taylor Swift durfte einen Award mit nach Hause nehmen, und zwar für "das beste Album des Jahres 2009" (Fearless).

Selbst der verstorbene King of Pop Michael Jackson bekam eine Auszeichnung für den "Earth Song", den seine beiden Kinder Prince und Paris entgegennahmen. "Seine Botschaft war einfach: Liebe. Wir werden diese Botschaft weitertragen", erzählte Prince. Gemeinsam mit der Stimme von Michael Jackson im Hintergrund sangen Usher, Carrie Underwood, Celine Dion, Jennifer Hudson und Smokey Robinson vor dem gesamten Publikum in Los Angeles.

Auch an die Opfer des Erdbebens in Haiti wurde gedacht: Mary J. Blige und Andrea Bocelli sangen gemeinsam ein sehr bewegendes Lied. Es ist nun bei Itunes online und die Erlöse gehen an das Rote Kreuz.

Alles in allem war es eine sehr schöne Grammy-Verleihung, die man sicherlich nicht vergessen wird.




geschrieben am 01.02.2010 von Karo um 14:41 Uhr


Tags: Die Grammy Awards 2010



Facebook