Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • dnews

WM Teilnehmer 2010 und ihre Spitznamen

Gepostet in: Sport

c=images/news-pics/3895_1276361315.png align=left> Die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 hat am gestrigen Freitag, den 11. Juni 2010 begonnen und ist mittlerweile voll im Gange. Menschen aus der ganzen Welt fiebern mit. Doch wie lauten die Spitznamen der 32 WM-Teilnehmer?

ALGERIEN: "Les Fennecs" (die Wüstenfüchse). Oft auch "Die Grünen" oder "Die Wüstenkrieger". Algerien hat sich nun zum dritten Mal für die Endrunde der WM qualifiziert (1982,1986 und 2010). Sie sind allerdings bereits in den Vorrunden rausgeflogen.


ARGENTINIEN: "La Albiceleste", für die Landesfarben Weiß und Himmelblau. "Gauchos" sind nur die Spieler die außerhalb der Nationalmannschaft Argentiniens spielen. Die argentinische Fußballnationalmannschaft gilt als eine der erfolgreichsten der Welt. Schon 14 Mal erreichten sie die Endrunde bei der WM und zwei Mal wurden sie Weltmeister.

AUSTRALIEN: "Socceroos", zusammengesetztes Wort aus Soccer (Fußball) und Kangaroos (Kängurus). Dies wurde von einem Journalisten erdunden. Seit der Weltmeisterschaft im Jahr 1987 ist Australien bisher immer dabei gewesen. 1991 und 1999 siegten sie.

BRASILIEN: "A Selecao". Auch "Os Canarinhos" (die Kanarienvögel). Brasilien ist Spitzenreiter im WM-Sieg mit insgesamt fünf Titeln. Der letzte Sieg war im Jahr 2002.

CHILE: "La Roja" (die Rote). Bei der WM 1998 in Frankreich erreichten sie das Achtelfinale, sonst schieden sie leider immer in der Vorrunde aus oder wurden gar nicht erst qualifiziert.

DÄNEMARK: "Danish Dynamite" (dänisches Dynamit). Bisweilen auch "Olsenbanden" (Olsenbande) nach Nationaltrainer Morten Olsen. Dänemark hat bislang drei Mal an der WM teilgenommen. Zwei Mal erreichten sie das Achtelfinale, ein Mal das Viertelfinale.

DEUTSCHLAND: Im Ausland wird die DFB-Elf oft "Die Mannschaft" genannt. Deutschland zählt zu den erfolgreichsten Fußballnationalmannschaften der Welt. Sieben Mal standen sie schon im Endspiel einer WM. Drei Mal haben sie schon den Titel geholt (1954, 1974 und 1990). An elf Halbfinalen haben sie teilgenommen und übertreffen in dieser Kategorie sogar Brasilien.

ELFENBEINKÜSTE: "Les Elephants" (die Elefanten). Die ivorische Fußballnationalmannschaft hat bisher erst ein Mal bei der WM im Jahr 2006 teilgenommen und ist schon in der Vorrunde rausgeflogen.

ENGLAND: "Three Lions" (drei Löwen) wegen der drei Löwen im Wappen des Fußball-Verbandes FA. Die englische Mannschaft gilt als älteste Fußballnationalmannschaft der Welt. Von zwölf Teilnahmen bei der WM gewannen sie ein Mal im Jahr 1966 in England. Sechs Mal erreichten sie sogar das Viertelfinale.

FRANKREICH: "Les Bleus" (die Blauen). Bisweilen auch "Equipe Tricolore", die dreifarbige Mannschaft. Frankreich ist eine der erfolgreichsten Nationalmannschaften im Fußball. Von sieben Teilnahmen bei der WM holten sie sich im Jahr 1998 in ihrem eigenen Land den Titel. 2006 wurden sie sogar Zweiter.

GHANA: "Black Stars" (schwarze Sterne). Bei der letzen WM 2006 hat sich Ghana zum ersten Mal qualifiziert und erreichten das Achtelfinale.

GRIECHENLAND: "To Piratiko", das Piratenschiff. Griechenland nahm erst ein Mal 1994 in den USA an der WM teil und schied in der Vorrunde aus.

HONDURAS: "Los Catrachos" (nach General Florencio Xatruch, unter dessen Führung Honduras im Krieg 1855 bis 1857 kämpfte). Die honduranische Fußballnationalmannschaft hat 1982 erstmals an der WM teilgenommen und schied leider schon in der Vorrunde aus. Jetzt im Jahr 2010 haben sie sich endlich wieder qualifiziert.

ITALIEN: "Gli Azzurri" (die Blauen). Bisweilen auch "La Nazionale" oder "Squadra Azzurra". Italien gilt auch als eine der erfolgreichsten Nationalmannschaften im Fußball. Von 16 Teilnahmen holten sie sich bereits vier Mal den WM-Titel.

JAPAN: "Samurai Blue" (blaue Samurai). 1998, 2002 und 2006 nahmen auch sie an der WM teil. 2002 erreichten sie sogar das Achtelfinale.

KAMERUN: "Les Lions Indomptables" (die unzähmbaren Löwen). Insgesamt fünf Mal nahmen sie schon an der WM teil und erreichten 1990 in Italien das Viertelfinale.

MEXIKO: "El Tri"/"El Tricolor" (die Dreifarbige). Von 13 Teilnahmen erreichte die mexikanische Nationalmannschaft vier Mal das Achtelfinale und zwei Mal das Viertelfinale.

NEUSEELAND: "All Whites" (die komplett Weißen - die populäre Rugby-Nationalmannscvhaft nennt sich All Blacks). Die Neuseeländer wurden leider erst ein Mal 1982 in Spanien qualifiziert und schieden schon in der Vorrunde aus.

NIEDERLANDE: "Oranje", bisweilen auch "Elftal" (für die Mannschaft). Als "Oranjes" werden in den Niederlanden ausschließlich die Mitglieder des Königshauses bezeichnet. Bislang hat die Niederlande schon acht Mal an der WM teilgenommen. Zwei Mal erreichten sie sogar den zweiten Platz.

NIGERIA: "Super Eagles" (Super-Adler). Von drei Teilnahmen erreichten sie zwei Mal das Achtelfinale.

NORDKOREA: "Chollima". Chollima ist ein gefügeltes Pferd aus der koreanischen Mythologie, im Norden seit dem Koreakrieg Symbol des Wiederaufbaus und der Industrialisierung. Ihre erste Teilnahme war 1966 in England, wo sie das Viertelfinale erreicht hatten.

PORTUGAL: "A Seleccao das Quinas". Seleccao heißt Auswahl auf Portugiesisch, das Wort Quinas bezeichnet das portugiesische Wappen mit den in Kreuzform gestellten fünf kleinen Schilden im Zentrum. Von vier Teilnahmen machten sie jeweils ein Mal den 3. und 4. Platz.

PARAGUAY: "Los Guaranies" (Bezeichnung der Ureinwohner). Meist aber "La Albirroja" (die Weiß-Rote). Mit sieben Teilnahmen bei der WM erreichten sie drei Mal das Achtelfinale.

SCHWEIZ: "Nati". Schon acht Mal war die Schweiz bei der WM dabei. Zwei Mal gelangten sie ins Achtelfinale, drei Mal ins Viertelfinale.

SERBIEN: "Plavi" (die Blauen). Serbien war in den Vorjahren jeweils Teil der SFR Jugoslawien, BR Jugoslawien und von Serbien und Montenegro.

SLOWAKEI: "Repre" (Kurzform für Reprezentacia/Auswahl). Sie haben sich das erste Mal qualifiziert.

SLOWENIEN: "Zmajceki" (die kleinen Drachen). Slowenien schied bei einmaliger Teilnahme 2002 in Südkorea/Japan in der Vorrunde aus. 1930 bis 1990 war Slowenien Teil von Jugoslawien

SPANIEN: "La Seleccion" (die Auswahl), "La Furia Roja" (die Rote Furie). Von 12 Teilnahmen erreichten sie ein Mal den vierten Platz, vier Mal das Viertelfinale und zwei Mal das Achtelfinale.

SÜDAFRIKA: "Bafana Bafana!" (Zulu für die Jungs). Bei zwei Teilnahmen 1998 in Frankreich und 2002 in Südkorea/Japan schieden sie schon in der Vorrunde aus. Dieses Jahr wurden sie als Gastgeber qualifiziert.

SÜDKOREA: "Tigers" (Tiger). Während der WM 2002 entstanden auch "Red Devils" (Rote Teufel) und "Taeguk Warriors" (Warriors heißt Krieger, Taeguk ist der Name des Symbols in der Nationalflagge). Südkorea war schon sieben Mal bei der WM dabei. Ein Mal erreichten sie sogar den 4. Platz.

URUGUAY: "La Celeste" (die Himmelblaue). Von zehn Teilnahmen an der WM wurde Uruguay zwei Mal sogar Weltmeister (1930 und 1950) und erreichten zwei Mal den 4. Platz (1954 und 1970).

USA: In den USA gibt es traditionell keine Spitznamen für Nationalmannschaften. Die zahlreichen organisierten Anhänger der Fußball-Nationalmannschaft nennen sich "Sam's Army". Die USA ist nun das neunte Mal dabei. Ein Mal erreichten sie den 3. Platz, zwei Mal das Achtelfinale und ein Mal das Viertelfinale.

Das sind doch mal jede Menge Infos. Habt ihr das gewusst?

Bookmark and Share




geschrieben am 12.06.2010 von Karo um 17:51 Uhr


Tags: WM Teilnehmer 2010 und ihre Spitznamen



Facebook