Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • N24

Giftschlamm erreicht Donau

Gepostet in: Tragisches / Schockierendes

c=images/news-pics/4220_1286452088.gif align=left> In Ungarn ist nun das passiert, was jeder vermeiden wollte. In einer Alufabrik ist Giftschlamm ausgelaufen und hat leider das Schlimmste angerichtet, denn er hat inzwischen die Donau erreicht. Somit ist die Katastrophe schlimmer, als erwartet.

Trotz aller Bemühungen und Schutzmaßnahmen hat am Donnerstagmorgen der Giftschlamm eine Seite der Donau erreicht. Bei einer Probenentnahme der Wasserbehörde, wurde ein erhöhter pH-Wert festgestellt. Die Proben wurden zwischen der Raab und der Donau entnommen. Inzwischen steht fest, dass der Ökogehalt des zweitgrößten Flusses gefährdet ist.

Der pH-Wert des Wassers sollte normalerweise bei 8 pH liegen. Nun ist er aber bei 8, 96 und 9,07. Das macht das Ganze noch schwieriger. Der pH-Wert lag nach dem Unglück an der Raab sogar bei 13, 6 pH, dies ist schon enorm gefährlich. Auf finanzielle Unterstützung wollen die Menschen in Ungarn verzichten."Ungarn ist stark genug, um die Folgen so einer Katastrophe allein zu bewältigen", dies sagte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban. Der Giftschlamm breitete sich etwa 1,1 Millionen Kubikmeter aus.

Da fragen wir uns doch allerdings ob Ungarn das tatsächlich alleine bewältigen kann. Wie ist eure Meinung dazu?

Bookmark and Share




geschrieben am 07.10.2010 von Mareike um 13:37 Uhr


Tags: Giftschlamm erreicht Donau


Kommentare:

Sortierung:

#2 von Deutschland Handles
E-Mail: m-ihrig@gmx.de Offline
hm ich hoff's für sie
Geschrieben am 10.10.2010 - 13:15
#1 von Österreich 34-Stylez
E-Mail: auslaender92@hotmail.com Homepage: www.dein-ding.jimdo.com Offline
oh mann -.-
glaub nicht dass die das allein schaffen ...
Geschrieben am 07.10.2010 - 20:43


Facebook