Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Tagesblatt

Frau ließ ihr Kind erfrieren

Gepostet in: Gesellschaft

c=images/news-pics/4244_1287161329.gif align=left> Seit Dienstag wird der Fall der Kindstötung in Tübingen überprüft. Das Ganze wurde im Februar 2010 aufgedeckt und schockierte schon damals die Öffentlichkeit.

Die 44-jährige Frau wirkte eher zerbrechlich, als sie mit Handschellen den Saal 120 betrat. Die sechsfache Mutter, die Kinder im Alter zwischen fünf und 19 Jahren hat, ließ sich gleich zu Anfang anmerken, dass ihre Aussagen zu diesem Thema eher geringfügig sind. Als ihre Personalien abgefragt wurden, wollte sie diese nicht einmal beantworten. Erst nach der zweiten Aufforderung, mit der Bitte, dass sie Angaben zu ihrer Person machen sollte, tat sie es dann schließlich doch.

Der erste Vorsitzende unterbrach nach wenigen Minuten die Verhandlung, mit der Begründung, dass die Angeklagte noch einmal über den Tathergang nachdenken sollte. Er gab der 44-jährigen ganze 45 Minuten Zeit dafür. Doch die Verhandlung wurde vertagt, denn die Beschuldigte wollte, dass ihr zweiter Verteidiger bei der ganzen Verhandlung mit dabei ist.

Die Frau wurde im Jahre 2009 nochmals schwanger, verheimlichte dies aber in ihrer Umgebung. Bekannte und Verwandte beobachteten die 44-Jährige misstrauisch.

Bereits 2004 legte sie ihren neugeborenen Sohn auf einer Damentoilette in einer Universitätsklinik ab. Erst als der Fall bekannt wurde, nahm sie ihren Sohn bei sich auf.

Hinweise, die das Jugendamt anonym bekam, weisen darauf hin, dass die Frau wieder schwanger gewesen sein soll, aber das Kind nicht da wäre. Jegliche Kooperation verneinte die Frau. Schließlich wurde festgestellt, dass sie im November 2009 das Kind im Kofferraum ihres Wagens legte und es einfach erfrieren ließ.

Ein Tag später schaute die Frau nach ihrem Kind, welches bereits tot war. Einige Zeit später versteckte sie das Kind hinter Altkleidern und Müll in ihrer Wohnung. Im Februar 2010 gelang es der Polizei endlich, die halb verweste Leiche zu finden.

Bookmark and Share




geschrieben am 14.10.2010 von Mareike um 10:51 Uhr


Tags: Frau ließ ihr Kind erfrieren



Facebook