Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Der Westen

24-Jähriger hatte Glück im Unglück

Gepostet in: Tragisches / Schockierendes

c=images/news-pics/4531_1293540628.jpg align=left> In Winterberg hat sich ein 24-Jähriger im Wald verlaufen und hatte bloß nur noch einen Schuh an. Zum Glück hatte der junge Holländer ein Handy dabei und konnte so am Dienstagmorgen die Polizei rufen.

Sie fand ihn später mithilfe eines Hubschraubers. Der 24-Jährige hat die Polizei ganz schön auf trapp gehalten. In den frühen Morgenstunden rief der junge Mann bei der Polizei an und gab ihnen zu verstehen, dass er nach einem Kneipenbesuch durch den Wald gegangen ist und sich dabei verlaufen hat. Außerdem erklärte er der Polizei, dass er im Schnee feststeckte und einen Schuh verloren hatte. Es wurde sofort eine Suchaktion gestartet, die aber beim ersten Versuch erfolglos ausgegangen ist.

Es wurde sogar versucht das Handy von dem 24-Jährigen zu orten, das war aber auch nicht möglich, da es sich um ein niederländisches Handy handelte. Letztendlich wurde ein Hubschrauber angefordert, der ihn anderthalb Stunden später dank dessen leuchtenden Handy-Displays gefunden hat. Der Mann war schon nicht mehr bei Kräften, als ein Streifenwagen ihn abholte. Laut der Polizei hat er wirklich nur noch einen Turnschuh getragen. Der 24-Jährige war total unterkühlt und wurde sofort in einem Krankenhaus gebracht.

Wir wünschen dem jungen Mann eine baldige Genesung.

Bookmark and Share




geschrieben am 28.12.2010 von Mareike um 13:43 Uhr


Tags: 24-Jähriger hatte Glück im Unglück


Kommentare:

Sortierung:

#1 von Deutschland HellGate
E-Mail: hellgate90@live.de Offline
Das nennt man echt glück der konnt ja richtig in dieser kälte abrecken also ich würd schon längst kaputt da liegen schon nach 3 h xD
Geschrieben am 30.12.2010 - 20:00


Facebook