Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Yahoo

Schwestern kommen frei wegen Nieren-Spende

Gepostet in: Gesellschaft

c=images/news-pics/4567_1294497288.jpg align=left> In dem US-Staat Mississippi wurden nach 16 Jahren zwei Schwestern aus dem Gefängnis entlassen, aber nur unter der Bedingung, dass eine der anderen eine Niere spendet. Die beiden Schwestern wurden am Freitag freigelassen. Als sie vom Gelände fuhren, winkten sie den wartenden Reportern zu.

Beide begannen vor Jahren einen Raubüberfall gemeinsam. Das Urteil war damals lebenslange Haft. Begnadigt wurden beide von dem Gouverneur Haley Barbour. Allerdings bekamen sie zur Auflage, dass binnen in einem Jahr die Niere für die kranke Schwester gespendet wird.

Da die 36-Jährige auf einer Dialyse angewiesen ist und das kostet dem Staat pro Jahr 200.000 Dollar, deshalb gingen sie diesen Kompromiss ein. Trotzdem ist diese Begnadigung sehr umstritten. Kritiker sind hierbei der Meinung, dass es sich um einen Organhandel handelt und das ist verboten. Zudem kommt auch noch hinzu, dass man nicht weiß, was mit der 36-Jährigen geschieht, wenn sie das Gewebe der Schwester nicht verträgt.

In den Vereinigten Staaten ist es aber üblich, dass ein Gouverneur Strafgefangenen Auflagen für Begnadigungen aushandelt. Jedoch ist Barbour der Erste, der solch eine einzigartige Auflage begrüßt hat. Was meint ihr, hat der Gouverneur richtig gehandelt, oder denkt ihr, dass es falsch war?

Bookmark and Share




geschrieben am 08.01.2011 von Mareike um 15:27 Uhr


Tags: US-Staat Gefängnis Urteil Auflagen Gouverneur Raubüberfall Strafgefangenen Niere



Facebook