Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Bild

Die Tiere wurden vergiftet

Gepostet in: Tragisches / Schockierendes

c=images/news-pics/4647_1295639149.jpg align=left> Das Massensterben der toten Tiere wurde jetzt aufgeklärt, denn ein Mitarbeiter des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) hat sich bereits bei der Polizei gemeldet.

Wie bereits mehrfach berichtet wurde, wurden in verschiedenen Ländern viele tote Vögel aber auch Fische vorgefunden. Es sorgte für viele Spekulationen. Man ist sogar davon ausgegangen, dass das Magnetfeld der Erde, das sich jährlich verschiebt, die Ursache dafür sei. Forscher teilten bereits mit, dass dieses Magnetfeld erheblich abnimmt. Der letzte Fall hat sich in Yankton in den USA zugetragen, denn dort hingen Hunderte Stare tote Vögel in den Bäumen, viele andere lagen auf dem Boden. Endlich meldete sich jemand zu Wort und teilte mit, dass die Tiere von ihnen vergiftet wurden.

Rund 16 Meilen wurde ein Köder ausgelegt und zwar handelt es sich hierbei um das Gift DRC-1339. Die Vögel fraßen das Gift und flogen später in die Stadt. „Die Vögel flogen dann nach Yankton und starben dann in unserem Park“ sagt Lisa Brasel vom örtlichen Veterinäramt. Das USDA hat diesen Fall bereits bestätigt. Die Vögel seien vergiftet worden, weil sich mehrere Bauern über die Verkotung von Futtermitteln beschwert haben. Es soll sich hierbei um Tausende Stare gehandelt haben. Eigentlich ist eine solche Vergiftungsmethode nicht üblich, aber aus Sorge um die Gesundheit von Tier und Mensch wurde später so gehandelt.

Da bleibt jedoch immer noch die Frage offen, wie die Fische gestorben sind! Findet ihr, dass das US-Landwirtschaftsministerium hier richtig gehandelt hat? Schreibt uns eure Meinung.

Bookmark and Share





geschrieben am 21.01.2011 von Mareike um 20:31 Uhr


Tags: Magnetfeld Stare Bauern USA USDA Vögel Veterinäramt Gift Forscher


Kommentare:

Sortierung:

#4 von Deutschland Black-Angel30 Clanmitglied
E-Mail: mareike.grosser@hotmail.de Homepage: www.sauglilie.npage.de Offline
Ehrlich gesagt, ich glaube denen das auch nicht. Da wird viel mehr hinter stecken, als sie überhaupt zugeben. Aber das ist doch mal wieder Typisch. Ich meine die ganze Geheimhaltung.
Geschrieben am 22.01.2011 - 13:53
#3 von Deutschland GHOZU
E-Mail: aut0mat1que@hotmail.de Offline
ich glaub dene kein wort!
Geschrieben am 22.01.2011 - 12:48
#2 von Deutschland Trinithi
E-Mail: Trinithi@online.de Offline
Lassen die ihre "Futtermittel" offen auf dem Feld rumliegen oder wie darf ich das verstehen? Denn dann sollten sie sich nicht wundern dass es verunreinigt wird.

Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln
Geschrieben am 22.01.2011 - 10:39
#1 von Deutschland Cedrik
E-Mail: Tederek@web.de Offline
Mehr als lächerlich. Wenn es sicht nicht gerade um Stadt tauben handelt gibt es keine "überbevölkerung" an Vögeln. Vögel in der Natur sind in einer normalen Anzahl denke ich. Und Verkotung von Futtermitteln? Dafür ganze Vogelzüge ausrotten?

Entweder die Amis sind wirklich so überaus dumm oder da es auch jede menge tote Fische gab da ist wieder irgendein Industrie oder Pharmer ding am laufen was ich eher befürchte da die Industrie und die Pharmerkonzerne alles machen und man ändert nichts daran
Geschrieben am 21.01.2011 - 23:29

Facebook