Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • MSN

Täter überführt wegen seiner Tätowierung

Gepostet in: Gesellschaft

c=images/news-pics/5088_1305968304.gif align=left> Da sich ein kalifornisches Bandenmitglied eine Mordszene tätowieren ließ, konnte er von der Polizei überführt werden und muss nun mit einer 50-jährigen Haftstrafe rechnen. Die Mordszene ließ er sich auf seinem Oberkörper tätowieren.

Bereits im Jahr 2004 wurde der Mann angeklagt, da er einen Bandenrivalen ermordet hat, doch zu diesem Zeitpunkt konnte man es ihm nicht nachweisen. Jahrelang blieb der Mord daher ungeklärt. Ein Ermittler brachte den entscheidenden Hinweis, da er die Tätowierung des Mannes in Verbindung brachte. Bis aufs kleinste Detail wurde der Tatort von einem Tätowierer auf seinem Oberkörper gestochen.

Über Jahre hinweg hat er sich die Ausführung des Mordes tätowieren lassen. Der Rivale wurde im Jahr 2004 auf einer Straße nähe eines Getränkemarkts niedergeschossen. Damals konnte man niemanden für diesen Mord verantwortlich machen und der Fall gelangte schließlich in einem Archiv für ungeklärte Morde. Ein Beamter sah sich einige Jahre später den Fall noch mal an und nahm die Fahndungsfotos von damals genau unter die Lupe.

Dort entdeckte er die Tätowierungen des Mannes, der bereits in der Strafkartei war, wegen kleineren Delikts. Nur so konnte der Täter letztendlich gefasst werden. Es wurden daraufhin verdeckte Ermittlungen eingeleitet, um ein Geständnis des Mannes zu entlocken. Das Vertrauen konnte der Beamte gewinnen, indem er sich als Bandenmitglied ausgab. Die Ermittlungen waren somit nach Jahren endlich erfolgreich.

Bookmark and Share





geschrieben am 21.05.2011 von Mareike um 10:49 Uhr


Tags: Bandenmitglied Mordszene Polizei Oberkörper tätowieren Tatort Rivale Beamter Fahndungsfotos Mord Strafkartei



CasiBonus
Facebook