Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Spiegel

Streit mit der GEMA

Gepostet in: Multimedia/Technik

c=images/news-pics/5186_1308330715.jpg align=left> Die Chefs von Sony Music und Universal Musik attackieren derzeit die GEMA. Die Verwertungsgesellschaft will mit allen Mitteln die Sendung zahlreicher Songs auf YouTube verhindern.

Der Verdacht von den Platten-Managern ist, dass die GEMA noch immer nicht im digitalen Zeitalter angekommen ist. Hier in Deutschland kennt es wohl jeder, das sich viele Videos einfach nicht öffnen lassen. Klickt man ein Video an, dann bleibt es schwarz und es kommt eine Fehlmeldung. Für viele Nutzer ist das ziemlich enttäuschend. Bislang wurde nur mitgeteilt, von welchem Konzern der Song stammt. Doch seit einer Woche wird klargestellt, wieso etliche Videos gesperrt sind.

Seit einigen Jahren gibt es immer wieder Streit zwischen der GEMA und YouTube. Der Hauptgrund ist wie immer das liebe Geld. Eine Lösung scheint noch immer nicht in Sicht zu sein, im Gegenteil die GEMA hat YouTube erst im letzten Jahr verklagt. Google hat inzwischen die Nase voll und will keine weiteren Verhandlungsversuche starten. Zum ersten Mal haben sich zwei Verwaltungschefs von den größten Musikunternehmen zu Wort gemeldet.

"Man darf sich die Frage stellen, warum eine Einigung zwischen Verwertungsgesellschaften und YouTube in vielen Musikmärkten möglich ist, nicht aber in Deutschland, dem wichtigsten Markt Europas", sagt Frank Briegmann, der Deutschlandchef von Universal-Music, zu SPIEGEL ONLINE. Auch dem Verwaltungschef von Sony-Music geht das allmählich auf die Nerven und sagte: "Alles muss durch ein Nadelöhr, den GEMA-Aufsichtsrat. Einige Mitglieder scheinen noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen zu sein".

In anderen Ländern jedoch sieht dies anders aus und man konnte dort eine Einigung finden. Wieso dies hierzulande nicht funktioniert, bleibt ein Rätsel. Fakt ist jedoch, dass die GEMA etliche Musikrechte durch Komponisten und Liedschreiber und so weiter wahrnehmen.

Bookmark and Share





geschrieben am 17.06.2011 von Mareike um 19:02 Uhr


Tags: GEMA YouTube Verwertungsgesellschaft Songs Zeitalter Geld Streit Einigung Deutschland



Facebook