Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • MSN

Staatsanwaltschaft wurde abgemahnt

Gepostet in: Multimedia/Technik

c=images/news-pics/5187_1308333003.jpg align=left> Nachdem "Kino.to" geschlossen wurde, weil sie illegale Videos angeboten haben, wollen sie nun zurückschlagen. Der Webauftritt der GVU wurde unmittelbar nach dem Abschalten des Angebots unter DDoS-Attacken durch Hacker Aktivitäten angegriffen.

Die Täter sind unbekannt. Jetzt wurde sogar die Staatsanwaltschaft kostenpflichtig abgemahnt, da die Kriminalpolizei ihr Impressum nicht richtig geführt haben. Wenn man nun auf www.kino.to geht, dann steht dort ein Text von der Kriminalpolizei. Nun wird man darauf hingewiesen, dass einige Betreiber festgenommen wurden.

Außerdem wird einem nahe gelegt, dass wenn man Kopien anfertigt, sich ebenfalls strafbar macht. Vor allem wurde klargemacht, dass Urheberrechte verletzt wurden. Ansonsten steht dort weiter nichts und genau das ist es, was den Betreibern von Kino.to stört. Denn die Beitreiber von cineastentreff.de sahen dies als Anlass die Staatsanwaltschaft abzumahnen, da sich dort kein Impressum befindet.

Hier in Deutschland ist es Pflicht, ein solches Impressum zu haben. Dadurch das häufig bei Homepagebetreiber das Impressum fehlt, werden Tausende im Jahr abgemahnt. Als Behörde müssen Sie genauso wie etwa Internethändler, Gewerbetreibende oder einfache Internetuser den Informationspflichten nachkommen.

Da es sich hier um eine Behörde handelt, müssen sie deshalb auf besondere Vorschriften achten. So zumindest steht es in der Abmahnung. Da das Impressum fehlt, haben sie sich somit ordnungswidrig verhalten. Hierbei kann ein Bußgeld in Höhe von 50.000 Euro zustande kommen.

Die Mandantschaft wollte sich aber außergerichtlich einigen und vor allem schnell, daher verlangen sie nur 5.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft hat nun Zeit bis zum 22. Juni dies zu unterschreiben.

Ob sie damit durchkommen, sei erst einmal dahin gestellt. Wahrscheinlich sind die Betreiber einfach nur sauer, dass diese Seite dichtgemacht wurde und mehrere Festnahmen stattgefunden haben.

Bookmark and Share





geschrieben am 17.06.2011 von Mareike um 19:40 Uhr


Tags: Videos geschlossen Hacker Aktivitäten Täter Staatsanwaltschaft abgemahnt Impressum Festnahmen


Kommentare:

Sortierung:

#1 von Deutschland DaRkShAdOw
E-Mail: Noah-Hoefeld@t-online.de Offline
sowieso scheiße das kino.to gesperrt wurde...
Geschrieben am 23.06.2011 - 09:40


Facebook