Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Mopo

Freizeit Physiker wollte Reaktor nachbauen

Gepostet in: International

c=images/news-pics/5280_1312538696.jpg align=left> Ein 31-jähriger Mann, der sich in seiner Freizeit für Kernphysik interessierte, wollte in seiner Küche doch tatsächlich einen kleinen Kernreaktor nachbauen.

Ängelholm in dieser Stadt in Südschweden, versuchte der Mann seit einiger Zeit, seinen bis dato theoretischem Hobby nun auch die Praxis folgen zu lassen. Mehreren Medien hatte er bereits von seinen Vorhaben berichtet und bei der Strahlenschutzbehörde angefragt, ob sein Vorhaben legal ist, wohl in der Hoffnung, das man sein Tun mit großem Interesse folgen würde.

Am meisten jedoch interessierte es wohl die Polizei. So staunte er wohl nicht schlecht, als statt der Boulevardpresse, der Hüter des Gesetzes an seiner Tür Alarm klingelte. Der Mann, der sich bereits seit seinem vierzehnten Lebensjahr für Kernphysik interessierte, lagerte bereits verschiedene radioaktive Substanzen in seiner Wohnung.

Diese wurden nach einer gründlichen Durchsuchung durch die Beamten allerdings alle beschlagnahmt. Laut eigener Aussage hatte er nie eine Ausbildung entsprechender Art genossen und sein Wissen aus Büchern und dem Web. Weitere Einzelheiten wurden leider nicht bekannt gegeben.

Derzeit werde gegen ihn noch ermittelt, so der zuständige Staatsanwalt Marcus Bergdahl aus Helsingbor. So äußerte er noch, dass es schon eine Seltenheit ist, das gegen jemand wegen Verstoßes gegen das Strahlenschutzgesetz ermittelt wird. Der Mann war sofort geständig und muss nun mit einem höheren Bußgeld rechnen.

Der Hobby-Physiker sagte gegenüber der schwedischen Zeitung „Expressen“ Folgendes: „Die Kernspaltung ist mir nie gelungen, zukünftig werde ich mich auf die Theorie beschränken“

Bookmark and Share




geschrieben am 05.08.2011 von Mareike um 11:50 Uhr


Tags: Kernphysik Medien Vorhaben Strahlenschutzbehörde Substanzen Durchsuchung Beamten Staatsanwalt Seltenheit Bußgeld ermittelt



Facebook