Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Tagesschau

Niederlande sagen politische Auftritte ab

Gepostet in: Politik/Wirtschaft

Erst kürzlich haben in Deutschland Kommunen Wahlkampfauftritte aus der Türkei abgesagt. Grund sei die mögliche Ausartung der politischen Auftritte. Auch die Niederlanden ziehen nach und wollen keine politische Präsenz der türkischen Minister. Doch die wollen trotz allem kommen.

Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte schrieb im sozialen Netzwerk:
"Wir sind der Ansicht, dass der öffentliche Raum in den Niederlanden nicht der richtige Ort für politische Kampagnen eines anderen Landes ist".

In gut einer Woche wollte der türkische Außenminister Cavusoglu in Rotterdam zu seinen Anhängern sprechen und für die Verfassungsreform der Türkei zu stimmen. So würde Erdogan noch mehr Macht in der Türkei bekommen. Doch die Niederlande unterstütze diese nicht und zieht sich strikt zurück.

Doch die Türkei interessiert der Wunsch des Landes nicht. "Wir werden trotzdem unsere Veranstaltung dort abhalten wo wir wollen". Außerdem fügte er folgendes hinzu:
Was ist denn nun mit der Demokratie, den Freiheiten, der Meinungsfreiheit, über die ihr uns belehrt? Was ist mit der Versammlungsfreiheit? Ist das etwa euer Demokratieverständnis? Aber entschuldigt bitte, keiner von euch kann sich uns in den Weg stellen"


Das Paradoxe an der Sache ist, dass die Türkei selbst Meinungsfreiheit nicht so ernst nimmt wie Deutschland und den Rest Europas. Nach dem Putschversuch am 15. Juli vergangenen Jahres wurden knapp 150 Zeitungen, Fernseh- und Radiosendungen entgültig gesperrt. Diese Organisation nennt sich "Reporter ohne Grenzen".






Was denkt ihr darüber? Sollte die Türkei für die anstehenden Wahlen in Deutschland werben dürfen, da hier Meinungsfreiheit groß geschrieben wird? Oder sollten die außenpolitische Angelegenheiten auch nur in dem jeweiligen Land bleiben?

Also ich persönliche finde, dass die in Deutschland lebenden Türken und die Anhänger Erdogan in der Türkei unterstützen sollten. Denn gerade diese Menschen sagen immer wieder, wie unzufrieden sie in Deutschland sind, aber haben eine große Klappe, weil, genau, hier eine Meinungsfreiheit gibt, die es nach den erfolgreichen Wahlen in der Türkei demnächst nicht mehr geben wird. Dieses schöne Land wandelt sich zu einer Diktatur, die Deutschland hinter sich hat. Wieso gehen die unzufriedenen in Deutschland lebenden Türken dann nicht in die Heimat? Richtig, weil es in Deutschland ein Luxus gibt, die die Türkei nicht zu bieten hat.

Ich bin Halb Türkin und halb Kurdin und bin froh als in Deutschland geborene "Ausländerin" hier frei denken und leben zu können.







geschrieben am 05.03.2017 von Lale um 00:11 Uhr


Tags: Türkei Wahlkampf Absage Niederlande



Facebook