Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Blick

FBI rollt Fall Parker Ray wieder auf

Gepostet in: International

c=images/news-pics/5471_1318607062.jpg align=left> David Parker Ray, ein sadistischer Serienkiller aus Truth of Consequences im US-Bundesstaat New Mexico, soll seiner Zeit Ca. 40 Frauen in seinem eigenen dazu umgebauten Wohnwagen auf bestialische Art und Weise gequält und umgebracht haben.

Dieser Mann steht damit auf der sogenannten „Stone Scala“, der Scala des Bösen, entwickelt von dem Experten für Kannibalen und Serienkiller, Professor Michael Stone, an erster Stelle. Er ist der schlimmste Psychopath, den es je gab. Seinen 100.000 Dollar teuren Wohnwagen hatte er eigens schalldicht isoliert und mit umfangreichem Folterwerkzeug ausgestattet. Selbst ein Gynäkologie-Stuhl fehlte in dieser Hölle nicht.

Gefasst wurde er, weil eines der Opfer nackt und mit einer Hundeleine um den Hals gewickelt fliehen konnte, was sie sicher vor grausamer Folter und dem Tod bewahrte. 1999 wurde Parker Ray wegen Vergewaltigung, Entführung und Folter von mindestens zwei Frauen zu 223 Jahren Haft verurteilt. Seine Lebensgefährtin und Komplizin beschuldigte Ray schwer, was wohl für dieses außergewöhnlich hohe Strafmaß geführt hat.

Denn irgendwie fand man niemals eine Leiche. Und laut eigener Aussage Rays sollen es ca. 40 Frauen gewesen sein, die er erst sadistisch gequält, vergewaltigt und anschließend umgebracht hat. Er prahlte in seinen Gefängnistagebüchern förmlich damit, was er mit seinen Opfern in seiner „Toy-Box“ so nannte Ray seinen weißen Wohnwagen, alles veranstaltet hat. Leichen bleibt Ray bis heute lediglich ein „mutmaßlicher“ Serienkiller.

Doch nun, 12 Jahre später, scheint das FBI einen Tipp bekommen zu haben, der es veranlasste diesen Fall wieder aufzurollen. So soll er seine Opfer in einem See nähe seines Heimatortes, dem Elephant Butte Lake versenkt haben. Auch der angrenzende Canyon kommt infrage. Auch hier könnte Ray seine Opfer seelenruhig verbuddelt haben. „Wir müssen die niedrigen Wasserstände nutzen, da wir so an sonst unzugänglichen Stellen suchen können“, so FBI-Ermittler Frank Fisher.

Zwar hat man bisher nichts außer Tierknochen und einer Brille gefunden doch ist noch ein weiter Bereich zu untersuchen. So könnte 12 Jahre nach den eigentlichen Mordfällen der Fall Parker Ray endlich abgeschlossen werden.

Bookmark and Share




geschrieben am 14.10.2011 von Mareike um 17:17 Uhr


Tags: sadistischer Serienkiller Wohnwagen Experten Psychopath Folterwerkzeug Gynäkologie-Stuhl Tod Leiche



CasiBonus
Facebook