Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Express

Baby wurde auf einem Parkplatz ausgesetzt

Gepostet in: Tragisches / Schockierendes

c=images/news-pics/5496_1319198477.gif align=left> Eingewickelt in einer orangefarbenen Decke wurde ein kleines Baby ausgesetzt. Das Baby fror und wimmerte. Rettungskräfte brachten das Baby mit Blaulicht zunächst in die Kölner Uniklinik.

Da die Ärzte zuvor über das ausgesetzte Baby informiert wurden, standen sie schon bereit um das kleine Mädchen liebevoll zu behandeln. Ein Spaziergänger allarmierte sofort die Polizei, nachdem ihm von einem unbekannten Mann das Baby übergeben worden ist. Das Ganze ereignete sich am Wanderparkplatz „Gottelshülfeteich“ neben der Autobahn 1 an der Anschlussstelle Hürth-Gleuel.

Der Mann sagte zu dem 76-Jährigen Folgendes: „Ich habe das Baby beim Entsorgen von Papier gefunden, kümmern Sie sich bitte darum.“ Dann stieg er wieder in seinem Wagen und fuhr davon. Inzwischen geht die Polizei davon aus, dass es der eigene Vater des Babys gewesen sein könnte, der mit einer wirklich schrecklichen Lüge sein eigenes Kind loswerden wollte.

Die Polizei geht zunächst einmal davon aus, dass die Eltern sich in einer Notlage befinden. Von einer Strafverfolgung wird daher erst einmal abgesehen. Die Polizei geht jeden Hinweis nach und hofft, dass die Öffentlichkeit in diesem Fall weiterhelfen kann. Derzeit befindet sich das Baby in einem Brutkasten, scheint aber glücklicherweise wohl auf zu sein.

Da es heutzutage so viele Stellen gibt, wo man sich Hilfe holen kann, ist es nun wirklich nicht notwendig, sein Baby einfach auszusetzen!

Bookmark and Share





geschrieben am 21.10.2011 von Mareike um 13:48 Uhr


Tags: orangefarbene Decke Baby ausgesetzt Rettungskräfte Spaziergänger unbekannter Mann übergeben Hinweis Strafverfolgung Notlage leibliche Mutter Vater Lüge



CasiBonus
Facebook