Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Spick

Zweijährige wird gleich zwei Mal überfahren

Gepostet in: Tragisches / Schockierendes

c=images/news-pics/5497_1319218667.gif align=left> Dieses Video ging vor einigen Tagen um die Welt und sorgte für einen Aufschrei. Was hier an Ignoranz und Verachtung an den Tag gelegt wurde, ist selten so dokumentiert worden. Leider erlag die kleine zweijährige Yueyue nun ihren schweren Verletzungen und verstarb im Krankenhaus.


Rückblick: Die kleine Yueyue (2), Tochter von Wanderarbeitern in der Stadt Foshan, wurde vor dem Straßengeschäft ihrer Eltern von einem Kleinlaster überfahren. Obwohl das Mädchen hilflos und offenbar schwer verletzt auf der Straße lag, half ihr niemand doch es kam noch schlimmer.

Ein zweiter Laster rollt heran, um die Zweijährige ein zweites Mal zu überfahren. Wie ein eindeutiges Überwachungsvideo zeigt, gingen auch diesmal die Leute immer noch einfach so vorbei. Insgesamt waren es 18 Menschen, als ob sie gar nicht existierte. Erst als eine Müllsammlerin die Kleine von der Straße zog, wurde ein Notarzt verständigt und das Mädchen wurde ins nahe gelegene Krankenhaus gebracht.

Als die Mutter der Kleinen von dem Unfall erfuhr, konnte man sehen, wie es ihr das Herz förmlich zeriss. Trotz das man alles versucht hatte, erlag Yueyue an ihren schweren Verletzungen und starb an Organversagen. Weltweit sorgt dieser Fall derzeit für Aufsehen und hält uns einen Spiegel gnadenlos vor das eigene Gesicht, wie verroht diese Welt und die meisten Menschen die auf ihr Leben im Grunde genommen schon sind.

Die Gründe für so ein Verhalten sind vielfältiger Natur, von purem Egoismus, Geltungsdrang bis zum absoluten Werteverlust, solange es mir persönlich gut geht, ist mir alles andere egal. Auch wenn das niemand gern hört, alles mit steigender Tendenz. Täglich sterben Tausende von Kindern auf dieser Welt durch Kälte, Dürre, Hunger und Gewalt und zu viele schauen einfach nur noch weg.

Es berührt uns nicht persönlich, und wenn es uns zuwider ist, schalten wir einfach ab. Es mag sein das die Unfallverursacher in diesem besonderen Fall einfach nur Angst vor den in China vorherrschenden hohen Strafen hatten, um anzuhalten und zu helfen. Nun erwartet sie sicher eine weitaus höhere Strafe, denn mittlerweile sind beide Fahrer festgenommen worden.

China ist leider nicht nur in seiner globalen Entwicklung noch sehr rückständig. Was die Menschenrechte in China betrifft, so prangert man diese seitens Menschenrechtsorganisationen und vieler Regierungen schon lange Zeit an. Bislang leider ohne sichtlichen Erfolg, da die chinesische Regierung hier immer noch äußerst rückständig reagiert.

Vielleicht ist diese Tragödie erst nötig gewesen, um der diktatorischen chinesischen Regierung die Augen und den Geist etwas zu öffnen und zum Umdenken zu bewegen. Moralisch gesehen jedenfalls hat China noch viel aufzuholen gegenüber der neuen Welt.

Für die kleine Yueyue jedenfalls kommt jede Einsicht zu spät. Wir trauern mit den Eltern und können nur hoffen, dass so etwas bald der Vergangenheit angehört.





Bookmark and Share





geschrieben am 21.10.2011 von Mareike um 19:08 Uhr


Tags: Video Yueyue Notarzt Ignoranz Krankenhaus Wanderarbeitern Kleinlaster überfahren zweites Mal Unfall Straße Müllsammlerin


Kommentare:

Sortierung:

#2 von Deutschland GHOZU
E-Mail: aut0mat1que@hotmail.de Offline
Welcome to china! In china haben nur wenige menschen einen gesunden verstand!
Geschrieben am 27.10.2011 - 17:08
#1 von Deutschland rampage
E-Mail: jazzman1994@hotmail.com Offline
Es tut mir leid, wenn ich jetzt so ausfallend werde, aber wenn ich das gesehen hätte, würde ich jeden der einfach tatenlos dran vorbeiläuft, so eine gescheppert. Da bin ich einfach nur sprachlos.. da kommt Wut, Trauer, Enttäuschung, einfach alles zusammen.
Geschrieben am 21.10.2011 - 20:24


Facebook