Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • bild

Drei tote Säuglinge in Bremer Klinik

Gepostet in: Tragisches / Schockierendes

Aufgrund verseuchter Nährlösung sind in der Klinik Bremen-Mitte drei Säuglinge gestorben.
Das Krankenhaus äußerte einen "schweren hygienischen Zwischenfall", die Staatsanwaltschaft ermittelt nun.


Seit August sind ein Mädchen und zwei Jungen an dem ESBL-Keim in der Bremer Klinik gestorben, wurde nun am Mittwoch in einer Pressekonferenz bestätigt. Bei der Geburt wogen die Frühchen weniger als 1.000 Gramm.

Bei einem infizierten Baby solle der Keim schon Ende Juni festgestellt worden sein. Am 8. August verstarb es, am 16. Oktober starb ein weiteres und das jüngste Opfer starb am 27. Oktober. An 15 Babys konnte der Keim nachgewiesen werden. Der Geschäftsführer des Kliniksverbunds, Diethelm Hansen sagte, dass vier von den Babys noch schwer erkrankt sind, aber nicht in Lebensgefahr schweben.

"Wir stehen an einem Punkt, an dem wir noch nicht endgültig wissen, ob wir das Problem im Griff haben."

Der Gesundheitsstaatsrat berichtete am Nachmittag, dass es noch unklar sei wo der Keim herstammt. "Wir kennen leider nicht die Quelle der Infektion, die Ursache ist extrem schwierig zu finden."

Gegenstände oder Menschen könnten die Quellen sein. In einer mutierten Form können die Keime im Darm vorkommen und dies kann gefährlich werden. Menschen, die gesund sind müssen vor einer Infektion keine Angst haben.

Die Frühchen-Station wurde geschlossen.

Untersucht wird die Station nun von einem Krisenteam des Robert-Koch-Institutes. Zeugen wurden von der Staatsanwaltschaft einbestellt.

In der Passauer Kinderklinik hatte sich Anfang Oktober ein frühgeborener Junge mit dem multiresistenten Keim angesteckt und ist gestorben. Drei Babys starben in Siegen in einer Klinik, drei Säuglinge starben vergangenes Jahr in Mainz wegen verunreinigten Infusionen.

In Mainz bekamen die Babys mit Darmkeimen verseuchte Nährlösung. Die Ermittlungen wurden von der Staatsanwaltschaft eingestellt, weil kein Fehlverhalten festgestellt werden konnte.

Das Krankenhaus Bremen-Mitte gehört dem Bremer Klinikverbund " Gesundheit Nord GmbH" an, eines der größten Allgemeinkrankenhäuser in Deutschland und somit das größte Klinikum in Bremen.




geschrieben am 02.11.2011 von Svenja um 18:12 Uhr


Tags: Bremen Klinikum Staatsanwaltschaft Frühchen Säuglinge Keim



Facebook