Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Spick

Stop Killing Dogs in der Ukraine 2012!

Gepostet in: International

Es ist schrecklich, was derzeit in der Ukraine vor sich geht. Nur weil die EM 2012 dort stattfindet, müssen Hunde darunter leiden. Sie werden qualvoll verbrannt und eiskalt getötet. In der Ukraine nennt man das töten von Hunden "Straßenreinigung", wobei wir hierzulande an städtische Reinigungsunternehmen denken würden.

Der Aufschrei gegen die Tierquälerei ist derzeit wirklich groß und das geschieht auch mit Recht, da es sich hierbei um Lebewesen handelt. Selbst auf Facebook werden jeden Tag E-Mails gesendet, von Nutzern, die prompt dagegen sind. Da sich die Proteste im Internet gegen die Tierquälerei immer mehr ausbreiten, hat dies zu einem ersten Erfolg geführt. Laut der Nachrichtenagentur APA spendet die UEFA einer Tierschutzgesellschaft 8.600 Euro.

Die Stellungnahme, die es dazugegeben hat, wurde auf der Seite von Adidas verlinkt. Damit man seelenruhig die EM verfolgen kann, hat die Regierung eben verlangt, dass man die Hunde bei lebendigem Leib verbrennt. Doch irgendwo kann es doch nicht sein, dass man die Tiere darunter leiden lässt. Es gibt ca. 250.000 Hunde, die mit ihrem Leben bezahlen müssen und das nur wegen Fußball. Der Tiermassenmord müsste unbedingt gestoppt werden.

Es ist klar, dass es die Überbevölkerung an Hunden gibt. Krankheiten und Hunde, die beißen, gehören zum Alltag in der Ukraine dazu. Trotzdem ist es nicht notwendig, wenn man diese Tiere verbrennt. Die beste Methode um die Überbevölkerung einzudämmen wäre doch einfacher, indem man sie einfängt, kastriert und impft.

Dadurch gibt es dann weniger kranke Menschen und die Hunde werden auch mal irgendwann weniger. Präsident Theo Zwanziger hat sich offiziell bei der UEFA beschwert: „Wir nehmen die Sache sehr ernst. Und haben die Verantwortlichen bereits mehrfach gebeten, eine Lösung dafür zu finden.“

Selbst die Nationalspieler sind deswegen entsetzt, da einige von ihnen selbst einen Hund besitzen. Angeblich will die ukrainische Regierung die Tötung von Hunden nun stoppen, doch Augenzeugen sollen gesehen haben, dass man sie weiter verbrennt.

Bookmark and Share




geschrieben am 25.11.2011 von Mareike um 20:48 Uhr


Tags: Ukraine EM 2012 Hunde verbrannt getötet Massenmord Regierung Fußball Methoden Überbevölkerung Krankheiten beißen Weibchen trächtig


Kommentare:

Sortierung:

#2 von Deutschland GHOZU
E-Mail: aut0mat1que@hotmail.de Offline
Ganz deiner Meinung Dr@gon!
Geschrieben am 26.11.2011 - 16:32
#1 von Deutschland Dr@gon!!!
E-Mail: Dragon1991@gmx.de Offline
Wenn so etwas passiert nur weil dort eine EM Stadtfindet, sollte man sofot das EVENT Abbrechen und einen andern Ort kurzfristig bestimmen! Denn so etwas ist unter alle Sau! Aber das ist ja egal, hauptsache das Geld stimmt und scheiß auf die Armen Tiere wird sich die FIFA denken!
Geschrieben am 25.11.2011 - 21:26


Facebook