Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Bild

Anonyme Geburten soll es nicht mehr geben

Gepostet in: Politik/Wirtschaft

Die Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) möchte die Babyklappen abschaffen und vor allem sollen anonymen Geburten demnächst nicht mehr erlaubt werden.

Dies geht aus einem Eckpunktepapier hervor, das dem „Tagesspiegel“ vorliegt. In diesem Schreiben heißt es, dass es keine weiteren Babyklappen geben soll. Die Babyklappen, die allerdings seit einiger Zeit vorhanden sind, sollen weiterhin bestehen bleiben. Ein Ministersprecher sagte Folgendes dazu: „Wir wollen durch ein besseres Angebot die Babyklappen nach und nach entbehrlich machen.“

Die vertrauliche Geburt soll nämlich die anonyme Geburt ersetzen. Die Mutter, die zunächst ihr Kind aus welchen Gründen auch immer nicht bei sich haben will oder kann, muss in Zukunft ihre Daten preisgeben. Die Beratungsstellen für schwangere Frauen sollen das Ganze dann organisieren und steuern. Zudem sollen die Kinder zehn Jahre nach ihrer Geburt einen Anspruch haben, ihre Herkunft zu erfahren.

In dieser Zeit können die Mütter, die ihr Kind abgegeben haben anonym bleiben. Die vertrauliche Geburt soll eingeführt werden, damit viele Mütter nicht außerhalb des medizinischen Bereiches ihre Kinder zur Welt bringen. Das Familienministerium äußerte sich mit folgenden Worten am Montag dazu: „Wenn eine Mutter künftig vertraulich gebären kann, hat sie ja direkt im Umfeld der Geburt eine verlässliche Anlaufstelle, falls sie ihr Kind in andere Hände geben möchte. “

Das Familienministerium kam zu dieser Entscheidung aufgrund einer neuen Studie. Die Studie wurde durch das Deutsche Jugendinstitut durchgeführt. Circa 1000 Kinder, die seit 1999 anonym an Babyklappen abgegeben wurden, sind mindestens 200 dem Jugendamt nicht bekannt. Das liegt daran, dass es keine Dokumentationspflichten gibt.


Bookmark and Share





geschrieben am 02.04.2012 von Mareike um 22:54 Uhr


Tags: Babyklappen Bundesfamilienministerin Kristina Schröder anonyme Geburten vertrauliche Geburt Herkunft medizinischen Bereiches Kinder Studie Dokumentationspflichten



Facebook