Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Express

Forscher entdeckten missgebildete Schmetterlinge

Gepostet in: Wissenschaft

London. Forscher haben erste Missbildungen bei Schmetterlingen entdeckt, die aus dem Unfallort Fukushima stammen. Die Augen sind dabei erheblich demontiert und zudem besitzen diese Schmetterlinge zusätzliche Beine.

Die Forscher haben bereits bekannt gegeben, dass es von Generation zu Generation immer schwerere Missbildungen bei diesen Tieren geben wird. Inzwischen ist es fast siebzehn Monate her, als die Katastrophe in Fukushima die ganze Welt in Angst und schrecken versetzte. Japanische Forscher zeigen nun der ganzen Welt, welche Auswirkung die Strahlung auf die dort lebenden Tiere hat.

Neben den zusätzlichen Beinen sieht man sogar ganz deutlich, dass die Schmetterlinge sogar anders aussehende Antennen- und Flügelformen als es sein sollte, haben. „Wir folgern, dass künstliche Radionuklide aus der Nähe des Atomkraftwerks von Fukushima physiologische und genetische Schäden bei dieser Spezies verursacht haben“, so die Wissenschaftler. Das Forschungsteam sammelte ab Mitte Mai 2011 insgesamt 144 Schmetterlinge aus zehn Orten, die sich in der Nähe von Fukushima befanden.

Während des Unglückes waren diese Schmetterlinge noch Larven. Viele Schmetterlinge sahen noch ziemlich normal aus, doch bei näherem Hinsehen wurde rasch klar, dass sie Veränderungen aufweisen. Im September 2011 sammelten die Wissenschaftler erneut 240 Schmetterlinge und über die Hälfte wiesen abnormale Merkmale auf. Die Forscher gehen inzwischen davon aus, dass die Missbildungen vererbt wurden.

„Diese Studie ist unheimlich wichtig und überwältigend was ihre Auswirkungen für die Menschen in Fukushima bedeutet“, erklärte der Biologe Tim Mosseau von der University of South Carolina „BBC News“. „Denn diese Beobachtungen von Mutationen und morphologischen Anomalitäten können nur als Resultat der radioaktiven Strahlung erklärt werden“, so Mosseau weiter. Doch vor Panikmache waren die Forscher jetzt schon, denn die Missbildungen, die hierbei entstanden sind, werden auf Menschen oder anderen Tierarten derzeit nicht vermutet.

Doch die Forscher werden diesbezüglich andere Tiere genaustens unter die Lupe nehmen, ob es ähnliche Missbildungen gibt, die durch eine Verstrahlung entstanden sind. Kritiker sehen das aber anders, denn sie meinen, dass die Regierungen die Verstrahlungen erheblich runterspielen.


Bookmark and Share





geschrieben am 15.08.2012 von Mareike um 14:55 Uhr


Tags: Schmetterlinge Merkmale abnormal Forscher Fukushima Katastrophe Missbildungen Antennen- und Flügelformen Strahlung Auswirkung Beinen



Facebook