Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Yahoo

Tickende Zeitbombe in der Arktis

Gepostet in: Gesellschaft

Inzwischen warnen russische Experten vor einer Atomkatastrophe in der Arktis.

Schließlich kann ein sowjetisches U-Boot, dass heimlich in der Arktis versenkt wurde, außer Kontrolle geraten, wenn sich in diesem Schiff das Meerwasser sammelt. Wenn es besonders hart kommt, dann kann es sogar zu einer nuklearen Kettenreaktion kommen und der ganze Ozean ist dann letztendlich verseucht. Das Schiff befindet sich rund 33 Meter auf dem Grund der Kara See.

Schon jetzt ist das U-Boot eine tickende Zeitbombe. Im Jahre 1981 wurde K-27 nach einem tragischen Störfall versenkt. Bei diesem Vorfall wurden Seeleute tödlich verstrahlt. Seither entweichen 851 Millionen Becquerel Radioaktivität aus dem Boot, wie „Report Mainz“ unter Berufung auf das staatliche Russische Institut für Strahlenschutz (IBRAE) erklärt.

„Das radioaktive Material im Kern kann im schlimmsten Fall vollständig und zwar sehr kurzfristig freigesetzt werden. Das ist eine Katastrophe", zitiert das Politikmagazin Wolfgang Renneberg, der bis Ende 2009 die Abteilung Reaktorsicherheit im Bundesumweltministerium leitete. Um eine Katastrophe zu entkommen, muss K-27 bis 2014 gehoben werden, denn andernfalls werden sehr viele Tiere und Menschen an den Folgen einer Verstrahlung sterben.


Bookmark and Share





geschrieben am 26.09.2012 von Mareike um 20:59 Uhr


Tags: Atomkatastrophe Arktis Meerwasser Ozean U-Boot freigesetzt Seeleute verstrahlt



Facebook