Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Tatz

GEMA Gebühren für DJs

Gepostet in: Politik/Wirtschaft

Die GEMA streitet sich inzwischen nicht nur mit YouTube herum, sondern auch mit DJs, da sie für digitale Tracks zahlen sollen.

Das Ganze hat bereits eine große Diskussion ausgelöst. Selbst auf Facebook gibt es nun verschiedene Bilder, die deutlich machen sollen, dass alle gegen die neue Gebühr sind. Zudem wurden einige Seiten auf Facebook erstellt, die dazu dienen sollen die DJs zu unterstützen.

Die neue Gebühr wird ab dem 1. April fällig. 13 Cent pro gespielten Song sollen DJs dann als Gebühr bezahlen. Werden zahlreiche kopierte Songs von DJs gespielt, so wird ein Betrag von 125 Euro Pauschale im Monat fällig.

Für DJs die mit Vinyl und originalen CDs arbeiten gilt das allerdings nicht. Bei einer Einnahme in Höhe von 6.000 Euro bleibt die Pauschale von 125 Euro bestehen.

Legt ein DJ zum Beispiel in der Kneipe auf und verdient daran 50 Euro, ist die neue Gebühr kein Pappenspiel. Die GEMA macht da keine Unterschiede ob es sich um einen bekannten oder unbekannten DJ handelt.

Aufgrund der dreisten Methoden von der GEMA wird es wahrscheinlich in der Zukunft immer weniger Nachwuchs-DJs geben. Wenn ihr die DJs unterstützen möchtet, dann klickt diese Seite 100.000 Menschen gegen die GEMA einfach mit gefällt mir an.

Bookmark and Share





geschrieben am 15.03.2013 von Mareike um 18:04 Uhr


Tags: Pauschale Track kopierte CDs YouTube 125 Euro Gebühr Facebook GEMA



Facebook