Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Handelsblatt

30.000 Jahre Haft für Bombenleger

Gepostet in: International

c=images/news-pics/778_1193840961.jpg align=left> Nach den Terroranschläge in España [Spanien]Madrid wurden die ersten Angeklagten zu Höchsstrafen verurteilt. Allerdings gab es auch eine Überraschung um den Drahtzieher des Anschlages.

Ungefähr dreieinhalb Jahre nach den schweren Bombenanschlägen auf vier Züge in Madrid sind die 20 Angeklagten zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden.
Zwei Marokkaner und ein Spanier sind die Haupttäter und erhielte jeweils mehr als 30.000 Jahre Haft. 40.000 Jahre Haft wurde von der Staatsanwaltschaft gefordert. Insgesamt wurden vom spanischen Gerichtshof 8 der 28 Angeklagten freigesprochen.
Überraschend war auch der Ägypter Rabei Osman el Sayed unter den Freigesprochen. Er zählte zu einen der Drahtzieher der Anschläge in Madrid vom 11.März 2004. Sieben der mutmaßlichen Haupttäter hatten etwa 3 Wochen nach den Anschlägen selbstmord begannen, um sich der Festnahme zu entziehen.
Bei den restlichen Angeklagten blieben die Richter auch weit hinter den geforderten Strafmaßen der Staatsanwaltschaft. Es fiel eine einstimmige Entscheidung der drei teilnehmenden Richter. Geleitet wurde die Sitzung durch Javier Gómez Bermúdez.

Den Angeklagten wurde Beihilfe an der Serie von zehn Bombenexplosionen an Zügen aus Madrid am Morgen des 11. März 2004 zur Last gelegt. Dies waren eine der verheerensten Anschläge der spanischen Geschichte. Es kamen ca. 191 Menschen ums Leben und 1800 wurden verletzt. Es war ein Racheakt der Islamisten. Grund: Spanische Truppen im Irak.




geschrieben am 31.10.2007 von Tobias um 15:16 Uhr


Tags: 30.000 Jahre Haft für Bombenleger


Kommentare:

Sortierung:

#6 von Deutschland Julixxl
E-Mail: juliantruebswetter@web.de Offline
looool wie geil
30.000 jahre höhö die sehn kein licht mehr :-P
Geschrieben am 02.11.2007 - 05:11
#5 von Deutschland dexx
E-Mail: dexx.gaming@gmail.com Offline
sind dann deren leichen noch im Gefängnis XD
Geschrieben am 31.10.2007 - 22:34
#4 von Deutschland Lilboy
E-Mail: MatthiasHoegg@gmx.de Homepage: http://blackbeats.fm Offline
Des Bringt ja garnix die Familien ange4hörigen könne da mit nix machen!
Geschrieben am 31.10.2007 - 21:56
#3 von nicht verfügbar User gelöscht
Offline
den Beteiligten bzw. verbliebenen Familien bringt es tatsächlich überhaupt nichts.
Ich wäre für die Todesstrafe...aber ganz eindeutig
Geschrieben am 31.10.2007 - 18:46
#2 von Deutschland pavlek
E-Mail: pavlek@gmx.de Homepage: http://wake-style.de.tl Offline
aber ich glaube selbst durch soviele Jahre wird den toten Mensch bzw. den Familien nicht geholfen sein!
Geschrieben am 31.10.2007 - 15:50
#1 von Deutschland >> MAnuuu
E-Mail: ichbinet_manu@hotmail.de Offline
30.000 jahre haft...
die sin doch bescheuert
Geschrieben am 31.10.2007 - 15:45


CasiBonus
Facebook