Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • ntv

RTL entschuldigt sich für Reporter

Gepostet in: Gesellschaft

RTL hat sich inzwischen für einen Reporter entschuldigt, der für RTL-Aktuell unterwegs ist.



Als dieser Anfang der Woche bei einer Demo der Pegida war, versuchte er es zu verheimlichen.


Der Reporter stellte sich nicht mal, als er von Kollegen auf der Demo angesprochen wurde. Der TV-Sender selbst fühlt sich im Augenblick auf den Schlips getreten, da er durch die Demo in Kritik geraten ist. Das Ganze ereignete sich eigentlich nur, weil Reporter Felix Reichstein sich als angeblich normaler Demonstrant unter die Menschenmenge mischte, um die Stimmung genau wie jeder andere wahrnehmen zu können.

Sogar ein Team des ARD-Magazins "Panorama" hielt den Reporter für einen Pegida-Anhänger. Das Fernsehteam bat ihn um ein Interview und anstatt es abzulehnen, ging der Reporter drauf ein und machte rassistische Äußerungen. Hierbei muss man ganz klar anmerken das die Pegida-Anhänger friedlich ihre Demo abhalten und keine rassistischen Äußerungen von sich geben. Nach dem das Panorama Team das Interview in einer verkürzten und kompletten Version veröffentlichte, meldete sich Felix und outete sich als Reporter.

Volker Steinhoff von "Panorama" war ziemlich sauer über das ganze. "Immerhin hat er uns inzwischen informiert, dass er für RTL arbeitet und 2012 zwischenzeitlich auch für ein NDR Regionalstudio. Was nichts daran ändert, dass er vor unserer Kamera den 'normalen Demonstranten' gespielt und damit der Glaubwürdigkeit von Journalisten einen Bärendienst erwiesen hat."

Die Reporter von ARD waren auf dieser Demo, weil sie mit den Besuchern im Kontakt kommen wollten, um einiges mehr über Pegida zu erfahren und es dann an ihre Zuschauer weitergeben zu können. In einer Pressemitteilung entschuldigte sich der Sender RTL mit folgenden Worten:

"Bei seinem Einsatz wurde der verdeckte Reporter, der seit zwei Jahren für das Landesstudio Ost arbeitet und vorher für den NDR tätig war, von einem NDR/Panorama-Team für ein Interview angesprochen." "In dieser Situation hatte er drei Möglichkeiten: Nichts sagen, sich als Kollege outen - oder in der gespielten Rolle eines Pegida-Anhängers verbleiben. Er entschied sich für Möglichkeit drei - und traf damit die eindeutig falsche Entscheidung." Weiter hieß es: "Seine Aussagen geben weder seine Meinung noch die von RTL wieder."

Ob das so stimmt, weiß nur Felix selbst aber richtig war sein Verhalten nun wirklich nicht. Zudem könnte man hierbei denken, dass dieser Reporter die Pegida auch nur ins schlechte Licht rücken wollte.

Bookmark and Share





geschrieben am 21.12.2014 von Mareike um 23:14 Uhr


Tags: Reporter RTL Demo Pegida entschuldigte RTL-Aktuell



Facebook