Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • ntv

Joe Cocker verstorben

Gepostet in: Tragisches / Schockierendes

Nicht nur Rockfans kannten seine Stimme, sondern auch diejenigen, die kein Fan der Rockszene waren. Über mehrere Jahrzehnte konnte der Sänger mit seinen Songs begeistern.

Seine großen Erfolge brachten aber auch dunkle Zeiten mit sich, da er teilweise Drogen und Alkohol abhängig war. Nun ist er im Alter von 70 Jahren verstorben.

In einem Schreiben von Agenten Barrie Marshall hieß es, dass Joe Cocker in der Nacht von Sonntag auf Montag verstorben ist. Der Sender BBC verbreitete auf Twitter folgendes: "Er war ohne Zweifel die größte Rock- und Soulstimme, die Großbritannien je hervorbrachte", schrieb sein Agent.

"Niemand, der ihn jemals live erlebt hat, wird ihn jemals vergessen." Die Plattenfirma Sony Music bestätigte bereits, dass Joe den Kampf gegen den Krebs nicht gewonnen hatte. "Sein Erfolg begann 1964 und hält bis heute an" , heißt es in dem Statement. "Joe hat fast 40 Alben geschaffen und ist massiv um die Welt getourt."

Verstorben ist Coe Cocker im US-Bundesstaat Colorado. Dort lebte er gemeinsam mit seiner Frau auf einer Ranch, die ziemlich weit vom Schuss ist. Zudem hinterlässt der Sänger eine Stieftochter und zwei Enkel. Joe war mehr als 40 Jahre im Musikgeschäft tätig. Und zu seinem größten Erfolg durfte er den Song "With A Little Help From My Friends" zählen, der ursprünglich von den Beatles gesungen wurde.

Dieser Cover Song hatte damals die Chartspitze erreicht. Joe verkündete noch vor Kurzem, das er im nächsten Jahr ein neues Album auf dem Markt bringen wollte. Einige seiner Kollegen sind sehr traurig über seinen Tod. "Ruhe in Frieden, mein guter Freund", schrieb der kanadische Musiker Bryan Adams bei Twitter. "Du warst einer der besten Rocksänger aller Zeiten."

Ex-Beatle Ringo Starr trauerte ebenfalls. "Goodbye und Gottes Segen für Joe Cocker von einem seiner Freunde. Friede und Liebe", schrieb er bei Twitter. Paul McCartney betonte in einer Mitteilung dem Sender iTV zufolge: "Er war ein toller Kerl, ein großartiger Kerl, der der Welt so viel gebracht hat, und wir werden ihn alle vermissen."

Als Joe sich in den 70er Jahren aus dem Showgeschäft zunächst einmal verabschiedete, kam die Drogen- und Alkoholsucht. "Drogen gab es überall und ich stürzte mich darauf. Und wenn du erst mal in dieser Abwärtsspirale bist, dann ist es schwierig, da wieder rauszukommen. Ich brauchte Jahre, das zu schaffen", sagte er einst. Seine Frau gab ihm sehr viel Halt und er schaffte es, von diesen Dingen loszukommen.

Sie machte mir klar, dass die Leute mich immer noch singen hören wollten", sagte Cocker einst. In den 80er Jahren kam Joe Cocker dann wieder mit Vollgas zurück. 1983 schaffte er es durch das Duett mit dem Titel "Up Where We Belong" den Joe mit Jennifer Warnes sang, einen Grammy zu erhalten.

Auch wir sprechen der Familie unser tiefstes Beileid aus und wünschen ihm, dass er nun seinen Frieden gefunden hat.

Bookmark and Share




geschrieben am 22.12.2014 von Mareike um 23:21 Uhr


Tags: Joe Cocker verstorben 70 Jahre



Facebook