Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • n-tv

Athen: Steuerhinterzieher bangen

Gepostet in: Politik/Wirtschaft

Alexis Tsirpas, griechischer Präsident, sendet ein starkes Signal an die « Institution » infolge der Gespräche in Berlin mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Seit Jahren hoffen die EU-Staaten, dass die griechischen Regierungen sich ans Werk setzen und das gelagerte griechische Schwarzgeld, in der Schweiz, besteuern. Es ist demnach so weit. Die Griechen haben unbesteuerte Gelder in Höhe von 80 Milliarden Euro in der Schweiz gebunkert. Die aus den Steuern resultierenden Einnahmen würden eine Höhe von nahezu 15 Milliarden Euro erreichen. Das griechisch-schweizerische Steuerabkommen ist somit ein wichtiger Anfangsschritt. Außerdem löst Tsirpas damit ein Wahlversprechen ein und erhöht seine Glaubwürdigkeit angesichts der Bevölkerung und der « Institution ».

Im Jahre 2011 hatten die ersten Gespräche in Bezug eines Steuerabkommens angefangen und wurden vor der Tsirpas-Zeit im letzten Jahr abgebrochen.

Die nächsten Schritte von Griechenland müssen abgewartet werden. Auf jeden Fall wird dies die europäisch-griechischen Beziehungen verbessern und den kalten Frost weichen lassen. Griechenland hat noch einige Reformen vor sich. Korruption kann niemals ganz abgeschafft werden, noch Steuerhinterziehung, aber es kann versucht werden, es auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

« Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. » - Lucius Annaeus Seneca

Bookmark and Share




geschrieben am 27.03.2015 von Ludovic um 22:22 Uhr


Tags: Steuerhinterziehung Athen Griechen Tsirpas Institution Steuerabkommen Schweiz Schwarzgeld



Facebook