Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Rheinische-Post

Vermeintliches Mordopfer aufgetaucht

Gepostet in: Kurioses

31 Jahre nach ihrem ungeklärten Verschwinden ist eine heute 55 Jahre alte Frau von der Polizei entdeckt worden. Sie lebte unter falschen Personalien in Düsseldorf. Das Kuriose: Ein Mann gestand zuvor den Mord.

Um Juli 1984 verschwand die damals 24-Jährige in Braunschweig. Damals lebte sie in einem Studentenheim. Da sowohl umfangreiche Suchmaßnahmen, als auch eine Fahndung in der Sendung "Aktenzeichen XY-ungelöst" im Januar 1985 keine Erkenntnise ergaben, ging die Polizei von einem Tötungsdelikt aus. Der Verdacht wurde noch dadurch erhärtet, dass ein Mädchen in einem Waldstück bei Hattorf getötet wurde. Die Wolfsburger Polizei ermittelte den Täter und dieser gab an, auch die Vermisste aus Braunschweig getötet zu haben. Die Studentin wurde Ende 1989 offiziell für Tot erklärt.


Am 11. September diesen Jahres gab sich die Vermisste gegenüber der Polizei bei einer Tatortaufnahme eines Wohnungseinbruhchs zu erkennen. Sie wurde in dieser Woche von der Braunschweiger Kriminalpolizei vernommen und dabei stellte man fest, dass es sich tatsächlich um die Totgelaubte handelt. In den vergangenen 31 Jahren haben sie in mehreren Städten in Westdeutschland unter falschem Namen gelebt. Warum sie verschwand, dazu machte sie keine Angaben. Sie erklärte allerdings ausdrücklich, dass sie weiterhin keinen Kontakt zur Öffentlichkeit und zu ihrer Familie haben möchte.




geschrieben am 25.09.2015 von Vanessa um 08:06 Uhr


Tags: Düsseldorf Braunschweig Mordopfer Totgeglaubte



Facebook