Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Welt

Eltern sperrten Jungen sechs Monate ein

Gepostet in: Tragisches / Schockierendes

c=images/news-pics/3914_1277233562.jpg align=left> Es ist grausam, zu was die eigenen Eltern fähig sind. Ein Paar hat den Sohn seit Dezember 2009 ganze sechs Monate in seinem Zimmer eingesperrt. Der mittlerweile 10-Jährige hat sich über die Zeit nur von Erdnussbutterbroten und Wasser ernährt.

Selbst wenn er mal auf die Toilette musste, ließen ihn seine Eltern nicht frei. Seine Notdurft erledigte er schließlich in seinem Zimmer. Als wäre dies nicht genug, bestraften ihn die Eltern noch für den Toilettengang. Solch ein Fall ist leider kein Einzelfall.

Laut eines Bekannten der beiden, kam nun ans Tageslicht, dass die Eltern schon in der Vergangenheit ihren Sohn schlecht ernährten und misshandelten. Den Freiraum, den ein Kind braucht um die Umgebung war zu nehmen, hatte der 10-Jährige leider nicht.

„Der Junge wurde nur herausgelassen, wenn er zur Schule ging oder wenn die Familie wegfuhr. Weil der Junge in seinem Zimmer eingeschlossen war, musste er seine Notdurft in seinem Zimmer und in seinem Bett verrichten. Das Kind musste in einem Bett voller Urin schlafen, und als Bestrafung musste es sein Gesicht in den Urin und die Fäkalien drücken,“ schrieben die Ermittler.

Dieser schockierende Fall fiel erst auf, als der Vater seinen Sohn als vermisst meldete. Der Grund für das Weglaufen des Jungen war, die Suche nach etwas Essbarem. Aus Angst Ärger zu bekommen, verkroch er sich im Badezimmerschrank.

Gegen Thomas und Kimberly Boone aus Port Charlotte wird im Falle der Kindesmisshandlung ermittelt. Beide wurden bereits festgenommen, aber gegen Kaution wieder entlassen. Der Junge wurde wenig später ins Krankenhaus eingeliefert. Dort bekam er eine warme Mahlzeit und eine Dusche. Nach allen abgeschlossenen Untersuchungen, kümmern sich die Sozialbehörden nun um ihn.

Wie grausam und gefühlskalt können Eltern doch sein, um einem Kind solch etwas an zu tun. Wir wünschen dem Kleinen eine schnelle Genesung und auf seinem weiteren Lebensweg, alles Gute. Schreibt uns eure Meinung.

Bookmark and Share




geschrieben am 22.06.2010 von Julie um 21:02 Uhr


Tags: Eltern sperrten Jungen sechs Monate ein


Kommentare:

Sortierung:

#3 von Deutschland xMichaelx
E-Mail: michael171293@web.de Offline
der knast ist für die eltern viel zu locker genommen, weil der staat sie nicht ewig drin behalten darf und sie wieder raus kommen.
Solche Geisteskranken sollte man ohne zu zögern erschiessen!!!!
Geschrieben am 23.06.2010 - 18:50
#2 von Deutschland SirNeo
E-Mail: Carsten-Jakobs@gmx.de Offline
Solche Raben-Eltern(was untertrieben ist) sollte man in den Knast stecken. Anschließend durch ihre eigenen Fäkalien ziehen und sie dann mit Schlafenzug,Nahrungsenzug bestrafen!!!
Damit sie sehen was sie ihrem Fleisch und Blut angetan haben!
Geschrieben am 23.06.2010 - 15:30
#1 von Österreich 34-Stylez
E-Mail: auslaender92@hotmail.com Homepage: www.dein-ding.jimdo.com Offline
wow. echter schock... allein beim gedanken daran wird mir schlecht.
Geschrieben am 22.06.2010 - 23:13


Facebook