Showname: #1 for Hip Hop - Black Music - R&B - Mashups and Remixes
Radio BlackBeats.FM

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Yahoo

Planking fordert erstes Todesopfer

Gepostet in: Tragisches / Schockierendes

c=images/news-pics/5067_1305579291.jpg align=left> Ursprünglich als reiner Unterhaltungs-Joke gedacht, wird das sogenannte Planking (hart wie ein Brett), immer populärer und sorgt auf den verschiedenen Internet Portalen wie YouTube oder Facebook, immer mehr für Furore.

Beim Planking geht’s in erster Linie darum, seinen Körper auf alle möglichen Gegenstände, Untergründe oder was eben grad so einfällt zu balancieren und das, an so ungewöhnlichen Orten wie nur möglich, und zwar so, dass der eigene Körper dabei aussieht, als sei er steif wie ein Brett.

Nun kam es dabei wie nicht anders zu erwarten, zu einem ersten Todesopfer. Ein Australier (20) scheiterte bei dem Versuch, seinen Körper auf einer Balkonbrüstung auszubalancieren und stürzte in die Tiefe. Vermutlich hatte er sich seine Idee dazu aus dem Internet geholt und wollte das selbst gedrehte Video anschließend bei YouTube hochladen, um sich damit einen Namen zu machen. Nun sollte man meinen, das die Planker vielleicht daraus lernen aber im Gegenteil.

Der Vorfall scheint die Brett harten Jungs und auch Mädels wohl erst so richtig anzustacheln. So wurde erst kürzlich ein 20-jähriger Australier verhaftet, als er einen Planking Versuch auf einem Polizeiauto unternahm. Doch genau das wollen die Plankter den gefährlichen Kick! Je kurioser und ausgefallener desto besser.

Vor allem aber desto mehr Klicks gibt es auf das dann eingestellte Video, worin wohl der eigentliche Sinn dieser Bretterei zugrunde liegt. Auf der Facebook-Seite „Planking Australier“ werden quasi im Minutentakt neue Videos eingestellt. Dabei verharmlosen die User, dass Planking im Allgemeinen.

Unter anderem kann man dort wirklich dumme Verhaltensregeln für das Planking lesen. Wie zum Beispiel, dass man nüchtern dabei sein sollte oder man soll dabei Spaß haben. John-Paul Langbroek , Polizeisprecher aus Queensland kann nur an die Vernunft appellieren und hoffen, das die meisten Jugendlichen doch so viel Verantwortungsbewusstsein besitzen, um weder sich noch andere in Gefahr zu bringen.

„Die Leute müssen verstehen, dass es nicht der Job der Polizei oder Notdienste ist, sie aus unheilvollen Situationen zu retten. Das ist die Sache, die Queensländer begreifen müssen,“ sagte der Polizeisprecher.

Leider ist Planking dank Internet zum weltweiten Trend mutiert und man kann nur hoffen, dass auch dieser Trend ebenso schnell verschwindet, wie er aufgetaucht ist und vor allem, dass er keine weiteren Todesopfer fordert.







Bookmark and Share





geschrieben am 16.05.2011 von Mareike um 22:27 Uhr


Tags: Planking Internet Portalen Facebook YouTube Gegenstände Untergründe Todesopfer Video Polizeiauto Trend



Facebook