Showname: First Time

Wünsche & Grüsse senden
Gruss Wunsch Beides
Zeichen frei

BlackBeats.FM

Wir warten auf Dich!

Registriere Dich kostenlos und sei auch Du ein Teil unserer Community!

Radio BlackBeats.FM News


News
Quelle: • Waz

Keine friedliche Demo in Bochum

Gepostet in: Politik/Wirtschaft

Am heutigen Tag war die rechtsextreme NPD mit 180 Anhängern in Bochum unterwegs, um gegen vermeintlichen "Asylmissbrauch" zu demonstrieren. Doch etwa 2400 Menschen demonstrierten dagegen. Das Ganze sollte eigentlich friedlich ablaufen, aber es kam letztendlich zu Auseinandersetzungen, wobei 3 Polizisten verletzt wurden.

Gegen Mittag hatte die Polizei bereits am Bochumer HBF ordentlich viel zu tun. Die Bundespolizei hatte extra geplant das Linke und Gegendemonstranten den Hinterausgang verlassen sollten. Die Rechtsextremisten sollten dementsprechend den Hauptausgang Richtung Innenstadt benutzen, wo auch die Demo starten sollte. Mit dieser Regelung waren jedoch einige nicht einverstanden. Deshalb blockierten zahlreiche Menschen teilweise die S-Bahn-Gleise und den Fußgängertunnel. Gegen 14 Uhr konnte man dann endlich die Blockade aufheben, da die Menschenmenge den vorhergesehenen Ausgang benutzte.

Wie Volker Stall, der Sprecher der Bundespolizei mitteilte, wollten Gegendemonstranten die Polizeisperre sogar durchbrechen. Die Polizisten waren sogar gezwungen, Schlagstöcke sowie Pfefferspray einzusetzen. Bis auf das einige über Augenreitzungen klagten, wurde niemand durch die Polizei verletzt. Um 14:30 Uhr etwa eine halbe Stunde verspätet zogen die NPD-Anhänger dann letztendlich Richtung Husemannplatz los. Selbstverständlich waren sie durch Gegendemonstranten umzingelt und es kam zu Ausschreitungen. Die Menschen die gegen die NPD demonstrierten warfen plötzlich Rauchbomben, Flaschen und andere Gegenstände.

Drei Polizisten wurden dabei im Laufe des Nachmittages verletzt. Zwei Polizisten wurden verletzt, als man die Polizeisperre versucht hatte zu durchbrechen. Eine Polizistin wurde durch eine Rauchbombe verletzt. Alle drei wurden in einem Krankenhaus eingeliefert. Am Nachmittag gab der Polizeisprecher bekannt, dass es sich um schwere Ausschreitungen handelt und von einer friedlichen Demo keine Rede mehr sein kann. Man ist der Meinung, dass sich die NPD Bochum ausgesucht hat, weil diese einfach bloß eine Provokation ausüben wollte, was letztendlich erreicht wurde.





geschrieben am 01.05.2016 von Mareike um 21:39 Uhr


Tags: NPD Demo Pfefferspray Bundespolizei


Facebook